Ausführliches Preview auf IGN.com

Bereits einen Tag vor dem offiziellen Beginn der E3 findet man bereits das erste, sehr ausführliche Preview zu World of WarCraft. IGN.com hatte die Möglichkeit, bereits im Vorfeld einen genaueren Blick auf den aktuellen Stand zu werfen. Der Artikel umfasst sechs Seiten, wobei die ersten beiden sich mit der Welt beschäftigen, dann folgt ein Überblick über die Rassen und Klassen, und zuletzt befasst sich der Artikel mit der Spielmechanik, hier vor allem mit dem Interface, dem Skillsystem und dem Crafting.

Für all diejenigen, die des Englischen nicht so mächtig sind, wollen wir einen kleinen Überblick über die Highlights des Artikels geben.

  • Fortbewegungsmittel: Zeppeline, Boote, Greifen: die Greifen können nicht gesteuert werden und man muss die Landepunkte erst entdecken, um sie anfliegen zu können.
  • Der Hunter Skill Tiere zu zähmen ermöglicht es ihm, den Tieren diverse Befehle zu geben, z.B. heel (Bei Fuß!), guard (beschützen) oder attack (angreifen). Über einen Rechtsklick auf das Bild des Tieres sind die diversen Befehle erreichbar. Tote Pets können nach einem Delay wiederbelebt, bzw. wieder herbeibeschworen werden.
  • Der Druide kann sich in diverse Tierformen verwandeln, unter anderem in eine große Katze, einen Bären, oder auch in einen Hasen. Für Überraschungstaktiken sicher interessant
  • Tot eines Charakters: Man verliert keine Erfahrung, aber die Stats verschlechtern sich etwas. Ob das eine permanente Verschlechterung ist, darüber wird nichts gesagt. Kurz nach dem Tod kann man von Shamanen wiederbelebt werden, oder man respawned an einem Soulstone.
  • 10% der Welt erlauben PvP.
  • 10-15% der Welt bieten Instancing.
  • Sekundärskills können vergessen werden, wenn man etwas anderes machen will. Die Punkte können dann in einen anderen Sekundärskill gesteckt werden, jedoch verfallen die durch Training des vorherigen Sekundärskills erworbenen Skillpunkte. Man sollte es sich also genau überlegen, ob man dieses “Retraining” durchführen will.
  • Crafting Skills: Diverse Crafting Skills bestehen aus mehreren Komponenten, z.B. benötigt ein Schmied eine Schmiede. Für besonders mächtige Dinge, wie magische Waffen benötigt man sogar mehrere Skills, in dem Fall Alchemie und Schmiedekunst. Es können sich aber verschiedene Charaktere zusammentun, um die Anforderungen zu erfüllen.

Das sind nur einige Punkte aus dem Artikel, der noch vieles mehr anspricht und auch eine Vielzahl an neuen Screenshots beinhaltet. Das Lesen lohnt sich auf jeden Fall!

zum Artikel auf IGN.com