Telefoninterview mit Bill Roper

Gestern erst hatte HomeLAN ein Telefoninterview mit Bill Roper veröffentlich, da war er noch der Vizepräsident von Blizzard Entertainment. Heute haben sie, wie man auf gamona.de lesen kann, ein weiteres Interview veröffentlicht. Die interessanteste Aussage darin dürfte wohl sein, dass Blizzard North derzeit an zwei Projekten arbeitet, die noch nicht angekündigt wurden. Außerdem sind Bill Roper und seine drei Kollegen der Ansicht, dass ihr Weggang den derzeitigen Projekten keinen Schaden zufügen dürfte, was wir natürlich im Hinblick auf World of WarCraft hoffen. Zudem werden nochmals die Beweggründe und die weiteren Pläne der vier Gründer von Blizzard North angesprochen, und dass das wichtigste die Community ist.

[zitat] The community is the single most important thing you have. [/zitat]

[rot] Update:[/rot] Bei CNNmoney findet sich nun ein Artikel über die mögliche Wertminderung Vivendis durch den Weggang der vier. Lest dazu die aktuelle News bei Gamona.de. [anhang] 1. News auf gamona.de
2. News auf gamona.de [/anhang]

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (15) »