Die wichtigsten Fakten aus der CGW Preview

Damit Ihr nicht den ganzen Artikel lesen müsst, was teilweise sicherlich recht anstrengend ist, wenn man nicht so gut Englisch kann, gibts hier die interessanten Fakten.

  • Als Release Datum gibt CGW Ende 2004 an. Wir sind bisher davon ausgegangen, das WoW im Sommer 2004 erscheint.
  • Das Erstellen eines Charakters ist sehr einfach gestaltet, damit auch Anfänger sich schnell zurecht finden. Name eingeben, Rasse auswählen, Klasse auswählen, Aussehen des Charakters bestimmen und schon beginnt das Spiel.
  • Es ist eine Buddy- und e-mail Funktion im Spiel enthalten. Ihr könnt Leute in eure Buddyliste (Freundes-Liste) aufnehmen oder anderen Spielern Nachrichten schreiben, unabhängig davon, wo Ihr euch im Spiel befindet.
  • Vertreter der Allianz können nur mit Spielern aus der Allianz eine Gruppe bilden, das Gleiche gilt für die Horde.
  • Bei vielen erfolgreich abgeschlossenen Quests kann man sich die Belohnung aussuchen. So kann man z.B. zwischen verschiedenen Rüstungen wählen.
  • Nach einem Levelaufstieg kann man viele Punkte selber verteilen, also seine secondary skills und Talentpunkte nach belieben verteilen. Außerdem bekommt man automatisch die Charakterstärke (Bspl.: als Kämpfer Kraft) ausgebaut.
  • Einem Ork-Spieler, der sich auf Mounts spezialisiert hat, wird es später auch möglich sein, die Mounts der Allianz zu reiten.
  • Nicht jede Rasse/Klasse kann jeden secondary skill erlernen.
  • Der secondary skill “Lockpick” (Schlösser öffnen), macht es möglich verschlossene Truhen zu öffnen, die wertvolle Uniques enthalten können. Spieler, die in diesen Skill keine Punkte investiert haben, bleibt das verwährt.
  • Es gibt über 20 riesige Instance-Dungeons, nur für Gilden/Gruppen gedacht, da sie für Einzelgänger alleine tödlich sind. Solltet Ihr nach dem Betreten des Dungeons als Gruppe einen Nachzügler haben, reicht ein einfacher Befehl, um den betreffenden Spieler in die Party aufzunehmen. Er kann damit die “richtige” Spiegelwelt betreten.
  • Die Rassen der Allianz sprechen eine gemeinsame Sprache und die Horde spricht Orcisch. Die Untoten haben zu Beginn einen kleinen Vorteil, weil sie beide Sprache verstehen, da sie ursprünglich Menschen waren.
  • Die PvP-Zone spielt auf Azeroth und beinhaltet eine aktive Mitgestaltung durch die Fraktionen, man kann Dörfer erobern und vieles mehr.
  • Dem Druiden wird es möglich sein, sich in eine “aquatic” und “tree” Form zu verwandeln, was auch immer mit aquatic gemeint ist. Vielleicht in einen Fisch?
  • Magier können Portale erschaffen. Dies ist allerdings ein Ritual und benötigt mehrere Magier.

Ein höchst interessanter Artikel mit vielen Neuigkeiten. Nach dem Lesen ensteht aber eine gewisse Frustration, weil man WoW leider noch nicht spielen kann.
Vielen Dank an [gelb]Firderis[/gelb], der schon einige Fakten im Forum genannt hat.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (47) »