Dungeons!

Ein weiteres Updates auf der offiziellen Seite verschönert uns den Tag, besser gesagt den Morgen. Diesmal geht es um die Dungeons ( zu deutsch: Labyrinth), durch die Abenteurer schleichen können, immer auf der Suche nach wertvollen Schätzen und nach mehr Erfahrung. Vielleicht verbergen sich ja auch einige neue Rätsel in den Tiefen dieser Höhlen? Lasst uns hören, was Blizzard uns mitzuteilen hat:

Es gibt zwei Arten von Dungeons, da wären einmal die sogenannten Micro Dungeons. Kleine Höhlen, die man relativ schnell leerräumen kann, dazu zählen zum Beispiel auch gesunkene Schiffswracks. Von diesen Micro Dungeons gibt es einige Hundert, es kann sich um Eishöhlen handeln oder auch um verfallene Minen.

Die zweite Art Dungeons werden World Dungeons genannt. Diese sind ungleich größer und ein Beispiel für solch einen World Dungeon ist Medivhs Turm oder auch Scarlets Monastery. Solche großen Labyrinthe besitzen regelrechte Sammelplätze, wo sich Abenteurer treffen können um sich gemeinsam an deren Erforschung zu machen. Später allerdings werden diese Dungeons immer “privater”, wo es einfach besser ist, wenn sich kleinere Gruppen oder Gilden auf die Suche nach den wertvollen Schätzen machen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Man sollte sich halt nicht auf den Füßen herumstehen, das nimmt dem Spiel die Atmosphäre und das Flair (vgl. Instancing).

Blizzard erzählt uns eine kleine Geschichte am Beispiel der Deadmines, die wir euch natürlich auch nicht vorenthalten wollen. Lest die Texte zur Geschichte, indem ihr hier auf die Bilder klickt und mit der Maus über dem jeweiligen Bild verharrt…

1 2 3

Ihr wollt mehr erfahren? Dann lest euch die gesamte Geschichte durch. Klickt einfach bei den Screenshots immer auf “nächstes Bild”. Ihr findet alle Screens natürlich auch bei den Quests in unserer Screenshot-Sektion. Viel Spaß dabei.

Quelle: Blizzard.com/wow
Die Deadmines in unserer Screenshot-Sektion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (39) »