Modifikation des Restsystems

Wie an den Diskussionen der deutschen Fans zu erkennen war, ist das Restsystem noch verbesserungswürdig. Auch in den Foren waren die aktiven Betatester nicht untätig und haben ihre Vorschläge und ihre Kritik dazu mehr als nur reichlich geäußert. Diese Nacht kündigte uns Katricia daher einige baldige Modifikationen des Systems an:

  • Der Erholungsstatus wird fortlaufend mit der Rastzeit ansteigen und nicht mehr daran gebunden sein, dass man entweder volle 8-Stunden rastet oder gar keine Erholung erhält.
  • Leute, die nur selten spielen (Wochenendspieler), sollen einen zusätzlichen Rastbonus über einen langen Offlinezeitraum ansammeln. Wir können nur vermuten, dass der Well-Rested-Status länger anhält , wenn man mal mehrere Tage nicht gespielt hat.
  • Man kann nun überall in der Welt rasten. Es geht in Gaststätten jedoch nun schneller als woanders in der freien Natur (Anmerkung: Das ging auch vorher, aber nur maximal bis Normal-Rested).
  • Der Rest-Status sank bisher immer nach einer festen Anzahl an Erfahrungspunkten, die man durch Mob-kills bezogen auf das Normal-Rested-Stadium erhält (keine Boni und Abzüge), unabhängig vom Charakterlevel. Da man in späteren Stufen deutlich mehr Xp durch Monster bekommt und zum Anstieg auch benötigt, soll diese Menge an Xp nun in höheren Stufen ansteigen, bis der Reststatus absinkt. Das macht Sinn, da der Spieler sonst in hohen Stufen unglaublich schnell schon nach wenigen dutzend Monstern ermüden würde, was in den Anfangsleveln noch über hundert Monster gedauert hat.

Katricia bittet die Fans natürlich darum, auch weiter über das System zu diskutieren. Im allgemeinen ist Blizzard aber mit dem System zufrieden – sprich – es wird wohl auch weiterhin im Spiel bleiben. Mit den angekündigten Änderungen dürften sich allerdings auch sehr viele Kritiker überzeugen lassen.

zu Katricia’s Orginal-Post