Tornadoschaden – neuste Meldungen aus Virginia

Ok ich schlafe diese Nacht eigentlich besser als gestern, aber dem Bewohner über mir gehts da anders, wie an seinem Rumoren unschwer zu hören war – und das hat mich geweckt. Der gute Warcraft-Fan schaut natürlich nach, ob vielleicht ein Patchserver hochgefahren wurde oder ähnliches. Doch was sieht mein übermüdetes Auge? Das hier. Wie es aussieht hat der Tornado einen nettes Stückchen aus dem Servercenter herausgerissen und wir können von Glück sagen, dass die Server nur nass geworden sind. Es hat vielmehr den Anschein, als ob ebensogut ein Teil von ihnen ins ewige Nirvana hätte fliegen können. Ein Team von Netzwerkingenieuren ist rund um die Uhr vor Ort und immerhin haben sie nun genug Strom, um vereinzelt die Hardware auf Schäden zu untersuchen. Die Server sind allerdings immer noch nicht trocken genug, um sie zur Fortsetzung der Beta hochzufahren. Daher setzt die US-Beta vorerst auch bis Montag Nachmittag (PST) aus.

Auch in Zusammenhang mit dem Patch dürfen wir neue Informationen oder eine Download-Möglichkeit erst am morgigen Nachmittag US-Zeit erwarten. Schade.

Quelle: World of Warcraft Community Site