World of Warcraft und der Itemhandel

Blizzard hat heute nochmals ganz klar Stellung bezogen, was den Handel von Spielinhalten gegen echtes Geld betrifft. Dies wird in den Nutzungsbedingungen ganz klar untersagt. Wer trotzdem Spielinhalte bei Ebay oder auf selbsterstellten Seiten anbietet, riskiert, dass seine Charaktere gelöscht und der Account gesperrt wird. Blizzard behält sich außerdem das Recht vor, auch gerichtlich gegen Personen vorzugehen, die gegen die Nutzungsrichtlinien verstoßen.

Blizzard will den ehrlichen Spielen ein maximales Spielvergnügen verschaffen. Dies wird jedoch durch den unlauteren Wettbewerb durch den Verkauf von Charakteren, Gegenständen oder Gold unterbunden. Auch Spieler, die Spielinhalte erwerben, müssen damit rechnen, bestraft zu werden, sollten sie dabei ertappt werden.

Newsmeldung auf der deutschen Communityseite