Offizielle Stellungnahme zum Hexenmeister-Bug

Gestern erst berichteten wir vom schwer wiegenden Hexenmeister-Bug, nun gibt es eine offizielle Stellungnahme und Erklärung zu diesem Bug. Diese deckt sich weitestgehend mit dem, was von uns berichtet wurde, geht aber noch etwas mehr ins Detail und erklärt die Hintergründe.

Die wichtigsten Punkte: Eure Gegenstände gehen nicht verloren, sondern wandern in den Overflow Buffer, bei Blizzard auch Limbo genannt. Das Problem rührt von der Funktionsweise von Shadowburn her. Itemslots werden durch Soul Shards doppelt und dreifach belegt und es ist ein Glücksspiel, welcher Gegenstand nach einem Relog angezeigt wird. Werden alle Soul Shards zerstört, sollten alle Gegenstände wieder auftauchen. Da es jedoch Zufall ist, ob ein Soul Shard oder der korrekte Gegenstand ins Inventar geladen werden, können mehrere Relogs nötig sein, bis man alle Gegenstände wieder hat.

Blizzard rät bis zur endgültigen Beseitigung des Problems dazu, nur den Hauptrucksack für Soul Shards zu verwenden und darauf zu achten, immer ausreichend Plätze im Inventar frei zu haben. Dass die vorgeschlagen Workarounds ziemlich unbefriedigend sind, dürfte jedem klar sein. Man kann nur hoffen, dass der Hotfix bald möglich eingespielt wird.

offizielle Stellungnahme zum Hexenmeister-Bug