Eine Reise durch den Süden der Scherbenwelt

Die Beta schreitet mit großen Schritten voran und auch wir haben uns weiter umgesehen. Deshalb hier auch für euch ein Einblick in zwei Regionen, welche im Süden der Outlands gelegen sind. Dazu empfehlen wir zunächst einen Blick auf die Weltkarte.

Terokkar Forest
Nicht nur wegen seiner Größe sondern vor allem wegen seiner zentralen Bedeutung ist Shattrath hier als erstes zu nennen. Shattrath befindet sich im Nordwesten der Region und hat die Ausmaße einer Hauptstadt. Wer Shattrath noch nie zuvor betreten hat, bekommst zunächst eine kostenlose Stadtführung spendiert. Dazu beschwört Khadgar einen Elementar, der die Reiseleitung übernimmt. Schnell wird dabei jedem Besucher klar, dass der Stadt eine Schlüsselfigur im Krieg zukommt

Überall herrscht geschäftiges Treiben, allerdings spürt man sofort, dass eine angespannte Atmosphäre über der Stadt liegt. Ursache dafür ist neben dem Kriegstreiben und der allgegenwärtigen militärischen Präsenz (irgendwie beklemmend Hunderschaftten von NPC bei militärischen Übungen zu beobachten) eine Spaltung der Stadt. Blutelfen und Draenei versuchen nämlich gleichzeitig, die Kontrolle über die Stadt zu erlangen! Jeder Charakter muss sich nun entscheiden, welcher Fraktion er seine Dienste anbietet. Dabei führt natürlich eine Rufsteigerung auf der einen Seite zu Missstimmung auf der Gegenseite. So ist es möglich, als Hordler in Ungnade mit der Blutelfenfraktion von Shattrath zu fallen und einen guten Eindruck bei den Draenei zu hinterlassen. Dies ist zwar deutlich schwieriger, weil man entweder bei “freundlich” oder “unfreundlich” startet, aber eventuell lohnen sich ja die besonderen Belohnungen.

Die gesamte Stadt ist auch baulich getrennt und zentraler Anlaufpunkt bildet die Terrasse des Licht, welche von den Naaru dominiert wird. Erwähnenswert sind noch die zahlreichen Portale in alle Hauptstädte von Azeroth. Magier können hier ein weiteres Ziel für die Portalzauber erlernen.

Eine weitere zentrale Rolle innerhalb dieser Region nimmt die Instanz Auchindoun ein, welche südlich von Shattrath gelegen ist. Mit insgesamt vier Flügeln gibt es hier jede Menge Arbeit. Dabei werden Level 64 – 70 empfohlen, was sich natürlich noch jederzeit ändern kann und von uns nicht komplett getestet wurde. Die ersten drei Flügel bieten jedenfalls Action und Kurzweil, sowie natürlich Quests und entsprechende Belohnungen. In den Manatombs wartet am Ende Nexusprinz Shaffar auf die Abenteurergruppe, welche sich noch Schlangen, Dämonen und Dunkelzauberern zu erwehren hat. Eine nette Herausforderung stellt auch Exarch Maladaar dar, welcher als Boss vom 2. Flügel, Auchenai Crypts, alle paar Sekunden einen Schatten eines Spielers (mit gleichen Fähigkeiten) erstellt. Der “kopierte” Spieler hat dann nur noch die Hälfte seiner Lebenspunkte und sein Schatten greift die Gruppe an. Besonders böse wird Exarch Maladaar bei ca. 20%, denn dann greift sein eigener Schatten in den Kampf ein …

Nagrand
Westlich von Terokkar Forest befindet sich Nagrand, die alte Heimat der Orks. Und wie es sich für die Orks gehört, steht PvP in dieser Region auf der Tagesordnung! Im Zentrum von Nagrand befindet sich die Stadt Halaa, welche von Wasser und hohen Klippen umgeben und nur über vier Brücken zu erreichen ist. Die Stadt steht unter ständiger Belagerung durch Horde und Allianz, denn sie kann erobert werden!

Als besonderes Highlight lassen sich dazu sogar Luftangriffe fliegen! Mit der Eroberung eines Flugpunktes kann man nämlich auch über die flugfähigen Einheiten verfügen. Nach dem Aufstieg auf einen Wyvern folgt ein Flug über eine leider fixe Route. Immerhin können mehrere Bomben abgeworfen werden, die ca. 1.000 Schaden anrichten und zusätzlich 1% der Lebenspunkte pro Sekunde abziehen. Gelingt es einer Fraktion, eine bestimmte Zahl an Streitern an der Flagge im Zentrum von Halaa zu positionieren, ist die Eroberung perfekt. Danach können Anhänger der siegreichen Fraktion die Händler nutzen, spezielle Quests angehen und seltene Trainer besuchen – zumindest bis der nächste Angriff erfolgt.

Doch das war noch längst nicht alles, was Nagrand zu bieten hat. Neben kleinen fliegenden Inseln, die am Horizont zu sehen sind, versperren vor allem die riesigen Oger die Sicht. Die streitsüchtigen Fleischberge bitten in einer eigenen Kampfgrube zum Tanz. In den Ruinen der lachenden Schädel (Laughing Skull Clan Ruins) kann man gegen Elite Mobs antreten. Zu gewinnen gibt es Gold und natürlich Gegenstände. Eine weitere Arena, ganz auf PvP ausgelegt, nennt sich Ring of Trials und befindet sich im Osten von Nagrand. Bereits der Weg dorthin kann tödlich enden. ;)

Wie ihr seht, gibt es bereits in diesen kurz vorgestellten zwei neuen Gebieten jede Menge Herausforderungen zu meistern. Wir halten euch auf dem Laufenden, damit die Wartezeit bis zum Release nicht so endlos erscheint!