World of WarCraft – Die WoW Fanseite

Wann beginnen der Tag und die Nacht in World of Warcraft?

von Kevin Nielsen, 30.10.2014 09:48 Uhr, WoW
 
Für Nachtelfen ist diese Frage seit Patch 6.0.2 sehr essenziell. Eine ihrer Volksfähigkeiten ist Elunes Berührung, die nachts 1% Tempo und tagsüber 1% Kritische Treffer gewährt. Nun hat Community Mitarbeiter Rynundu im offiziellen Forum verraten, wann der Tag und die Nacht in WoW beginnen.

Zitat von: Rynundu (Quelle)
Der Tag im Spiel beginnt um 5:30 Uhr, die Nacht um 18:30 Uhr (MEZ). Da wir die Tempo-Breakpoints abgeschafft sowie die Werte im Allgemeinen überarbeitet haben, sollte der Unterschied zwischen +1% Tempo und +1% kritische Treffer jedoch unabhängig von eurer Spezialisierung kaum ins Gewicht fallen.

Hinweis: Anscheinend herrschen zumindest in manchen Instanzen eigene Regeln. Im geschmolzenen Kern ist es z. B. immer Tag, auch wenn ihr die Instanz nachts betretet. Ich werde diesbezüglich noch ein paar Nachforschungen anstellen.

Der Tag beginnt um 5.30 Uhr MEZ und die Nacht um 18.30 Uhr MEZ. Rynundu erklärt weiter, dass aufgrund der Abschaffung der Tempo-Breakpoints der Unterschied zwischen den beiden Werten unabhängig von der Spezialisierung kaum ins Gewicht fallen sollte.

Allerdings gibt es in manchen Instanzen eigene Regeln. Zum Beispiel ist es im Geschmolzenen Kern immer Tag, selbst wenn ihr ihn in der Nacht betretet. Rynundu will zu diesem Punkt noch weiter nachforschen, so dass wir vielleicht bald eine Liste bekommen, wie es sich in den jeweiligen Instanzen verhält.

Spätestens nächste Woche gibt es die PvP-Titel

von Kevin Nielsen, 29.10.2014 17:10 Uhr, WoW
 
Community Manager Lore hat nun auf Twitter angekündigt, dass man spätestens nächste Woche die PvP-Titel für die Saison 15 verteilen wird. Man hofft es vielleicht auch noch früher hinzubekommen.


Der Grund für die Verzögerung liegt darin, dass Blizzard gerade damit beschäftigt ist alle Betrüger aus den Listen zu entfernen. Es sollen nur diejenigen einen Titel bekommen, die dies auch verdient haben. Das ist auf jeden Fall eine gute Sache und da dürfte sich das Warten auf jeden Fall lohnen.

Wie funktioniert das ID-System im Mythischen Modus?

von Kevin Nielsen, 29.10.2014 15:30 Uhr, Warlords of Draenor, WoW
 
Laut Community Manager Rygarius tauchen immer mehr Fragen zum ID-System des Mythischen Modus auf. Darum hat er im offiziellen Forum diesen noch einmal erklärt und die Unterschiede zum ID-System für LFR, Normal und Heroisch aufgezeigt.

Zitat von: Rygarius (Quelle)
I’ve seen some confusion over Mythic raiding lately and wanted to clarify.

Mythic difficulty’s lockout works differently than the other raiding difficulties (Raid Finder, Normal, Heroic).

In Mythic difficulty, you are bound to the raid ID. This means if you join a Mythic raid, defeat the first boss (thereby binding you to that Mythic raid ID) and leave; you’ll return to the same raid. If the raid continues on to defeat bosses 2, and 3 while you were gone, you will return to the raid with those bosses already defeated.

For that reason, it is important to stick together with the same group of people as much as possible for Mythic difficulty.

When joining a Mythic raid that’s already in-progress, read the notification box that pops up carefully. It’ll let you know how many bosses have already been defeated and ask for confirmation to be saved to that raid. If something’s not adding up, you can refuse to be saved and be teleported out without being saved.

Im LFR, Normal und Heorischen Modus gilt das Persönliche Lootsystem (das bedeutet, dass es keine ID gibt und man die Bosse so oft töten kann, wie man möchte, aber nur einmal vom jeweiligen Boss pro Schwierigkeitsgrad Loot erhält).

Im Mythischen Modus kommt weiterhin das alte System zum Einsatz. Das bedeutet, sobald der erste Boss getötet wurde, bekommt ihr eine ID für diese Instanz. Verlasst ihr nun den Raid nach dem ersten Boss und kommt zum fünften wieder, dann müsst ihr akzeptieren, dass die Bosse zwei bis vier besiegt wurden und ihr in dieser ID diese nicht mehr auf dem Schwierigkeitsgrad legen könnt.

Die Reduzierung der Gegner-EP wird wieder zurückgenommen

von Kevin Nielsen, 29.10.2014 14:21 Uhr, Warlords of Draenor, WoW
 
Habt ihr beim Leveln von Twinks in der letzten Zeit festgestellt, dass ihr für das Töten von Gegnern sehr wenig Erfahrungspunkte erhaltet? Dies ging zumindest vielen Spielern im offiziellen Forum so und Ion Hazzikostas hat nun den Grund dafür verraten.

Zusammen mit einem Freund konnte man hier in drei Stunden von 85 auf 90 kommen.


Blizzard hatte eine Mechanik ins Spiel eingebaut, die dafür sorgen sollte, dass das Grinden von unzähligen Gegnern kein effizienter Weg zum Leveln sein sollte. Leider ist diese Mechanik viel zu strikt, wodurch auch normales Questen sich nicht mehr gut anfühlt, weil man praktisch keine EP für das Töten von Gegnern erhält.

In der Vergangenheit habe man oft Mobgruppen mit nur sehr geringen oder gar keinen EP ausgestattet, die zum Beispiel im Kampf mit NPCs waren. Dies taten sie damit keiner diesen Umstand ausnutzen kann. Um noch weiteren Missbrauch und dem Power-Leveling vorzubeugen, hat man die bereits erwähnte Mechanik eingebaut. Diese ist leider über das Ziel hinaus geschossen. Aus diesem Grund wird sie wieder entfernt und man wird es etwas Neues überlegen und zu einem späteren Zeitpunkt einführen.

Wie Watcher betont soll Questen, Dungeons oder PvP ein viel lukrativerer Weg zum Leveln sein, als reines grinden von Gegnermassen. Weiter führt er an, dass WoW niemals ein Spiel war, in dem Töten von Mobmassen für Erfahrungspunkte der effizienteste Weg war.

Den entsprechenden Bluepost findet ihr hier »

Neue Artcraft-Ausgabe: Leveldesign, Teil 2

von Olaf Schmitt, 29.10.2014 13:30 Uhr, Allgemein
 
Gestern hatten wir euch über die erste Artcraft-Ausgabe zum Leveldesign in World of Warcraft berichtet, heute liegt uns nun der zweite Teil hierzu vor.



Thematisch gesehen geht es in der zweiten Artcraft-Ausgabe um Einblicke in die Gedankenprozesse, die hinter dem Design einer Zone wie Nagrand stehen. So startet das Leveldesign damit, dass man sich überlegt, welche Geschichte man denn in dieser Zone erzählen will. Im Falle von Nagrand war es eben die der weitläufigen, idyllischen Heimat des Kriegshymnenklans.

Zur Artcraft-Ausgabe: Leveldesign, Teil 2 »

Heute Nacht wieder PvP mit den “Blauen” – Livestream

von Olaf Schmitt, 29.10.2014 12:39 Uhr, PvP, Warlords of Draenor, WoW
 
Wer schon immer mal den Bluepostern in World of Warcraft zusammen spielen wollte, der hat heute Abend eine weitere Gelegenheit dazu, denn ab 19:00 Uhr deutscher Zeit werden sich einige Entwickler, Community Manager und bekannte Streamer in der Warlords of Draenor Beta auf Ashran einfinden, um dort etwas Open-PvP zu betreiben.



Von den Entwicklern werden Brian Holinka und Chris Kaleiki dabei sein, CM Josh “Lore” Allen wird ebenfalls zugegen sein und den Spaß kommentieren und uns interessante Informationen rund um Ashran geben.

Wer also Zugang zur WoD Beta hat und etwas PvP-Action mit den Blauen betreiben möchte, der sollte sich ab 19:00 Uhr auf dem Level 100-Server einfinden und sich dort für das Open-PvP in Ashran anmelden. Gestreamt wird das Ganze nicht nur von Blizzard, sondern auch von bekannten Größen wie Hotted, Treckie und Bajheera.

Quelle: Battle.net

Patch 6.0.3: Hotfix vom 28. Oktober 2014

von Kevin Nielsen, 29.10.2014 10:33 Uhr, Hotfix, WoW
 
Patch 6.0.3 ist gerade erst online, da gibt es auch schon einen ersten Hotfix. Dieser behebt nur ein paar kleinere Probleme. So sollte die Quest Rollclub: Schlangenrücken es den Spielern nicht mehr ermöglichen, dass sie “fließen” und so die Quest abschließen.


Geistertruhen, die ihr während der Weekly-Quest Bis auf die Knochen lootet, enthalten kein Gold mehr. Außerdem sollte es nun wieder möglich sein dem Welt-Verteidigungskanal beizutreten.

Allianz-Charaktere, die einen Flug zum Zerschmetterten Brückenkopf nehmen, sollten nun nicht länger durch den Boden fallen, wenn sie am Ziel ankommen. Die Bonusehre für den Sieg eines Schlachtfeldes gibt es nur noch, wenn man sich für ein Zufälliges Schlachtfeld angemeldet hat (fälschlicherweise gab es die Bonusehre für jeden Schlachtfeldsieg).

Die ausführlichen Hotfixnotes findet ihr hier »

Die neueste Artcraft-Ausgabe dreht sich um das Leveldesign

von Kevin Nielsen, 28.10.2014 14:58 Uhr, Warlords of Draenor, WoW
 
Es ist schon etwas länger her, dass es eine Artcraft-Ausgabe gab. Dieses Mal dreht sich alles um das Leveldesign der Gebiete von Warlords of Draenor. In diesem ersten Teil stellt uns Lead Level Designer Julian Morris das Design für Außengebiete näher vor.


Dabei bekommt ihr einen Eindruck hinter der Arbeit dieser Gebiete. Das Leveldesign-Team arbeitet dabei Hand in Hand mit dem Questdesign-Team, um so die fantastischen Inhalte zu unterstützen, die die Länder, Kulturen und Konflikte von Azeroth definieren. Im morgigen zweiten Teil wird uns Senior Level Designer Michael Mclnerney am Beispiel von Nagrand noch näher in das Thema Leveldesign einführen.

Zum ersten Teil des Leveldesigns gelangt ihr hier »

WoD Beta – Hochfels-Raid komplett spielbar

von Olaf Schmitt, 28.10.2014 13:30 Uhr, Beta, Warlords of Draenor, WoW
 
Die Warlords of Draenor Beta läuft immer noch auf Hochtouren, denn letzte Fehler und Bugs wollen noch beseitigt werden, bevor es dann zum großen Release von WoD am 13.11. so richtig losgehen soll. Wie uns Watcher nun im Battle.net wissen lässt, steht der Hochfels-Raid in der Beta derzeit komplett mit allen Bossen im normalen Modus zur Verfügung. Dies soll auch noch mindestens heute und morgen so bleiben.



Grund hierfür ist, dass man derzeit noch einiges an Feedback von den Spielern benötigt, genauer gesagt möchte man über immer noch bestehende Bugs und Tuningprobleme informiert werden. So soll beim Schwierigkeitsgrad ein Anstieg spürbar sein, wenn man von Kargath über die Twin Ogron, hin zu Ko’ragh und dem Endboss Mar’gok kommt. Die drei optionalen Bosse des Raids sollen von der Schwierigkeit her irgendwo in der Mitte liegen. Bei eurem Feedback solltet ihr natürlich immer im Hinterkopf behalten, dass es sich um den normalen Modus handelt, der auf Gelegenheitsraider ausgelegt ist.

Euer Feedback könnt ihr direkt hier abgeben »

Zum Bluepost von Watcher »

Die Gruppengröße innerhalb der Garnison bleibt bei 40 Mann

von Kevin Nielsen, 28.10.2014 12:22 Uhr, Warlords of Draenor, WoW
 
Die Garnison ist sicherlich das große Feature von Warlords of Draenor. In letzter Zeit gab es unterschiedliche Gerüchte darüber, wie viele Leute man gleichzeitig in seine Garnison einladen kann. Nun hat Lead Game Designer Cory Stockton auf Twitter erneut bestätigt, dass man bis zu 40 Mann (also einen Schlachtzug) in seiner Garnison haben kann.


Es gibt nur eine Ausnahme und diese tritt ein, wenn die Garnison angegriffen wird und eine Invasion läuft. Während der Invasion können sich nur bis zu drei Spieler in der Garnison aufhalten. Außerhalb von solchen Angriffen könnt ihr also eine ordentliche Party in der Garnison schmeißen.

Zum entsprechenden Tweet gelangt ihr hier »
Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 1218 1219 Vorwärts
BlizzCon Gewinnspiel
Warlords of Draenor Teaser
WoD Vorbestellung
gamona sucht dich!
gamona sucht dich
Hearthstone Teaser
Heroes of the Storm-Teaser
Umfrage

Wie gefallen euch die neuen Charaktermodelle

Ergebnis anzeigen »

Loading ... Loading ...
 
... Malfurion Stormrage Chris Metzens Lieblingscharakter in WarCraft ist? Ok, auf der BlizzCon 2010 hat er seine Meinung geändert: Es ist jetzt Thrall.
AEONIUM
mySigs
mySigs.de
Facebook
Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft