Netherwelpe… verzweifelt gesucht

Momentan gehen bei uns Meldungen ein, wonach wohl eine ganze Anzahl Spieler trotz Einsendung der TCG Infokarte und Barcodeschnipsel an Blizzard vor drei Wochen immer noch keine Collector’s Edition Pets (Netherwelpe und Lurky) erhalten haben. Versuche, durch Blizzard eine Auskunft über den Verbleib der Tierchen zu erhalten, blieben laut Aussage der Spieler bislang erfolglos. Laut Blizzard könne man nichts machen, wenn der Brief verloren geht.

Dazu möchten wir folgendes sagen: Ein korrekt adressierter Brief, egal ob normal oder Einschreiben, geht insbesondere innert Europa sehr selten verloren. Ferner liegt das Versäumnis, eine korrekt produzierte Collector’s Edition für Europa zu liefern, bei Blizzard und nicht bei den Käufern. Die Kunden, die ihr bezahltes Pet vermissen, per Hotline mit einem lapidaren “Wenn ihr Brief verloren gegangen ist, dann haben sie halt Pech gehabt” abzuspeisen, erscheint uns daher nicht nur angesichts des Preises der Sammlerausgabe ein starkes Stück in punkto Kundensupport.

Ein Lösungsvorschlag wäre z.B. folgender: Da man neben TCG Infokarte und Ausdruck der aktuellen Accountdaten ja entweder den Barcodeschnipsel des Inhaltsblattes oder aber eine Kopie der Originalrechnung einsenden kann, sollte man bei Blizzard mal ein Auge zudrücken und es im Falle einer Vermisstmeldung bei einer nochmaligen Einsendung der Kopie der Originalrechnung – notfalls mit original Stempel und Unterschrift des Händlers auf der Kopie – bewenden lassen. Das ist Blizzard den Käufern in diesem Fall schuldig.

Allen anderen können wir nur anraten, diese Belege ausschliesslich per Einschreibebrief nach Frankreich zu schicken. Das Einschreiben kostet 2,75€, ist per Internet verfolgbar und im Notfall reklamierbar.

Danke an marco und rinsewind für den Hinweis.

Quelle: Beschwerdethread im Blizzard-Forum