Von Spielen hinter Gitter und Wii-Wunschkonzerten

Angeregt durch den Amoklauf im Herbst 2006, ist die Killerspiel-Debatte noch immer in aller Munde. Erst kürzlich erregte der Gesetzesentwurf der bayrischen Landesregierung die Gemüter der Gamer ( gamona berichtete). Nun befasst sich Volker Schütz in seiner neuesten Kolumne Spiele hinter Gittern mit dem jüngsten Vorstoß von Familienministerin Ursula von der Leyen. Prädikat besonders lesenswert.