Todesfelshetzer im PvP verbuggt

Wie man im offiziellen amerikanischen Forum lesen kann, werden die Jäger, und unter diesen insbesondere die Draenei-Jäger, bald von einem begehrten Begleiter Abschied nehmen müssen.

Der auf der Azurmythosinsel beheimatete, wegen seiner für das Startgebiet einzigartigen Farbgebung begehrte Kriegerquest-Mob ‘Todesfelshetzer’ (‘Death Ravager’, siehe Bilder oben) ist hinsichtlich seiner Verwendung in PvP-Kämpfen verbuggt, und er war, so Blizzard, auch nie zur Zähmung vorgesehen. Ein Patch wird das Zähmen künftig verhindern, was sehr schade ist, da die nächsten Felshetzer mit dieser schönen, rot-violetten Färbung erst viel später wieder in der Scherbenwelt verfügbar sind.

Da das verbuggte Pet die Kontrahenten weder in Duellen noch im PvP angreifen kann, sowie nicht buff- noch heilbar ist, raten wir PvP-Interessierten von der z.Zt. noch möglichen Zähmung ab. PvP-interessierte Jäger, die das Pet bereits ihr Eigen nennen, sollten sich bis zur Ankunft in der Scherbenwelt nach einem Ersatz umsehen.

Ferner gibt es noch eine Änderung beim Windschlangen-Skill ‘Blitzschlag’ (‘Lightning Breath’) zu vermelden, die jetzt per Hotfix implementiert wurde. Der Schadensbonus, den diese Fähigkeit bislang über Jägeritems mit Bonus auf Fernkampf-Angriffskraft bekam, wurde reduziert.

Quelle: ‘Petopia’ Jägerpet-Enzyklopädie