Gerüchteküche, die Dritte: Nomen est Omen?

Guck mal, wer da guckt! – Ist das nicht der Herr des Scheckens rechts im Hintergrund?

Schaut man sich Blizzards diesjährigen BlizzCon-Banner einmal genauer an, fällt auf, dass die gut sichtbaren Figuren im Vordergrund den aktuellen bzw. gerade angekündigten Top-Titeln entstammen (WoW, StarCraft 2). Hinten rechts im Hintergrund aber lauert etwas, dass der Herr des Schreckens a.k.a. Diablo sein könnte.

Das ist an sich nichts Besonderes und muss auch nicht viel bedeuten, aber: Neben der neuen europäischen “StarCraft 2″- Webseite eu.starcraft2.com gibt es auch einen europäischen “Diablo”-Ableger unter eu.diablo.com, und der führt momentan direkt zu Blizzards “BlizzCon 2007″-Webseite.

Ein simpler Marketing-Gag, oder ein Hinweis auf kommende Ereignisse? Spätestens Anfang August wissen wir es sicher. Wie sagte kürzlich Autor Richard A. Knaak auf ein weiteres “Diablo”-Spiel angesprochen: “Ich schreibe nicht über eine tote Welt, sondern über eine Welt von Toten.” ;)

Danke für den Hinweis an Bahamut-IV.

[Update]:
Unter Blizzards Jobangeboten an Künstler finden sich neben den Angeboten für das “Next-Gen” MMO derzeit fünf weitere Jobangebote, die sich mehr oder weniger direkt auf einen Diablo-Nachfolger beziehen: 1 Lead 3D Environment Artist, 1 Lead 3D Character Artist, 1 Senior 3D Character Artist, 1 3D Background Artist und 1 Senior 3D Character Animator. Da das eine ganze Hand voll wichtige Positionen sind, wäre ein noch relativ frühes Stadium in der Entwicklung des Diablo-Nachfolgers denkbar.