Patch 2.3: Verbesserte Minimap-Funktionen und weitere News vom PTR

Im kommenden Patch 2.3 wird u.a. die Minimap mit neuen Funktionen verbessert. Mania von der Webseite ‘Petopia’ hat als leidenschaftliche Jägerin die Neuerungen genauer unter die Lupe genommen und in ihrem Blog festgehalten. Die neuen Features im Überblick:

  • Die Questgeber-Symbole ”!” und ”?” markieren jetzt deutlich die Standorte der Kontaktpersonen auf der Minikarte. Questgeber mit wiederholbaren Quests tragen das bekannte blaue ”?”. Niedrigstufige (graue) Quests werden auf der Minikarte leider nicht angezeigt, jedoch erscheint immerhin ein gelbes ”!”, wenn man mit der Maus über die betreffende Person fährt.
  • Durch Klicken auf das Vergrösserungsglas öffnet sich ein neues Trackingmenü, mit dem man neben den üblichen NPC’s wichtige Standorte wie Reparaturen, Munition, Banken, Auktionshäuser usw. bequem ermitteln kann
  • Bisher nicht angelaufene Flugmeister erscheinen bis zu ihrer Aktivierung fortan als grünes ”!” auf der Minikarte
  • Für Jäger ist interessant, dass der Tracker künftig zwischen feindlichen, neutralen und freundlichen Kreaturen und NPC’s unterscheidet (rote, gelbe und grüne Punkte)
  • Spezielle Tracking-Addons wie Gazmik Fizzwidget’s TrackMenu werden künftig wohl nicht länger benötigt werden

Weitere erwähnenswerte News vom 2.3 Testrealm gibt es bezüglich Reit- und Haustiere und einen ersten ”Wrath of the Lich King”-Zauber, der jetzt gefunden wurde:

  • Zu Weihnachten wird das bekannte Rentier flügge, d.h. es wird eine während des Events erspielbare und verwendbare Flugversion von Santa Claus’s Reittier geben, was das Original in der Weihnachtsgeschichte ja auch kann.
  • In Zul’Aman kann man mit etwas Glück einen neuen Begleiter namens ”Mojo” bekommen. Den knuffigen blauen Frosch gibt’s wenn man einen der umherlaufenden Urwaldfrösche mit einem erbeuteten Amani-Hexerstecken berührt. Die Hexerstecken befreien nämlich verfluchte Humanoide von ihrer Voodoo-Verzauberung, welche sich dann wiederum mit Gold, nützlichen Amani-Zaubern oder als Verkäufer erkenntlich zeigen. Im Verkaufsinventar können sich u.a. Raidfutter, der kleine ”Mojo” und/oder ein versiegeltes Kästchen mit einem zufälligen Handwerksrezept befinden, das sogar episch sein kann. Die während eines Raids Erlösten stehen nach Raidende am Instanzausgang nochmal gesammelt Spalier und bedanken sich bei ihren Befreiern (die Draenei-Spieler kennen das bereits von der Abschlussquest auf der Blutmythosinsel, wenn Prophet Velen zur Belobigung erscheint).
    ”Mojo” mag wie jeder Frosch übrigens regelmässig geküsst werden, worauf er den Spieler ebenfalls in einen Frosch verwandelt und ihm verschiedene Nettigkeiten zuflüstert!
  • Der Todesritter-Zauber ”Army of the Dead” findet sich bereits in den 2.3 Patchdateien. Bei diesem vorwiegend serverseitig ausgeführten Skript handelt es sich vermutlich um einen Spruch, den einer oder mehrere Bosse oder Mobs in der kommenden ”Sonnenbrunnen”-Instanz verwenden.

Quelle: Manias Arcania / WoW Insider