WoW Interview mit Jennifer Leigh

Eifrige ”World of WarCraft” Spieler sind meistens einsame Kellerkinder ohne soziale Bindungen, arbeitslos und fettsüchtig, richtig? Wer dieser Meinung ist, der sollte vielleicht mal einen Blick auf dieses Interview mit der pokerspielenden blonden “Bombe” Jennifer ‘Jennicide’ Leigh werfen, das unsere Kollegen von IGN jetzt veröffentlicht haben. Die hübsche Amerikanerin und begeisterte WoW Spielerin gibt dort zu, dass sie eigentlich während einer Pechsträhne beim Profipoker zu WoW kam, dann aber schnell Feuer fing.

Jennifer Leigh liebt es zu tanken, spielt eine Nachtelf-Druidin names Geneca und war einmal Gildenmeister der Raidgilde “Fate and Fury” auf dem US-Realm Proudmoore, mit denen sie 5 oder 6 Tage in der Woche Schlachtzüge spielte. Für kommende Updates wünscht sie sich zum Beispiel, dass Blizzard das Aussehen des Mondkins verbessert (obwohl sie deren Tanz für den besten im Spiel hält) oder manche Rüstungssets nach dem Vorbild des “Malorne” Tier-4 Set verschönert werden. Als nächsten Charakter möchte sie einen Blutelfen-Hexenmeister anfangen, die sie “verdammt sexy” findet, und sie hätte gern Haarcoloristen im Spiel. Dieser Wunsch dürfte mit der kommenden Erweiterung ”Wrath of the Lich King” wohl in Erfüllung gehen, auch wenn sie befürchtet, dann mehr Zeit beim Haarstylisten als beim Questen zu verbringen ;)

Das komplette, vierseitige Interview könnt ihr hier lesen.

Quelle: IGN Interview

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (34) »