Blizzard Activision erwirtschaftet 56 Millionen Euro Verlust

Die aktuelle Finanzkrise ist allgegenwärtig. Auch am Größten der Branche geht sie nicht spurlos vorbei. Auch wenn dafür die Fusion von den beiden ehemaligen Spieleschmieden verantwortlich war. Durch die Fusion sind gewaltige Abschreibungen entstanden, die den gesamten Gewinn des Quartals von 334 Millionen Euro aufgefressen haben und insgesamt 56 Millionen Euro Verlust hinterlassen haben.

Aber auch Größenwahn kennt man in Kalifornien nicht. So will man für das kommende Jahr einen Umsatz von 3,66 Milliarden Euro erreichen. Wenn man weiterhin auf die Steckenpferde Call of Cuty, Guitar Hero und den Blizzard-Titeln wie World of Warcraft, Starcraft und Diablo setzt, wird man wohl auch diese Marke knacken.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (32) »