Ghostcrawler und der Heilig-Paladin Teil 2

Nachdem Greg Street sich zur aktuellen Paladinsituation zu Wort gemeldet hatte (wir berichteten), wurde die Diskussion in eine neue Dimension gehoben. Die Community ist dreigeteilt. Diese drei Gruppen schlagen sich nun sprichwörtlich die Köpfe ein, selbst mehrere Postings von Ghostcrawler konnten keine Ruhe schaffen.

Wir möchten euch trotzdem einige Auszüge von ihm geben, die noch konstruktiv zur Debatte beitragen.

Zitat von: Ghostcrawler
Würden wir die Paladine nicht verändern, z.B. in der Manaregeneration, dann würden die Klasse durch die geplanten Änderungen zu stark werden. Verändern wir die Effektivität, so dass der Paladin seine Überheilung mehr Richtung effektive Heilung schiebt, müssen wir das an einer Stelle ausgleichen.

Einer der möglichen Wege könnte eine Anpassung des Zaubers Lichtblitz sein, so dass er höhere Mengen Gesundheit bei höheren Manakosten wiederherstellt. Gleichzeitig könnte man die Glyphe von Heiliges Licht so verändern, dass sie die Menge der Heilung auf das Ziel verringert, dafür mehr Gruppenheilung anbietet. Da der Paladin wahrscheinlich keine neuen Heilzauber sehen wird, gibt es nur wenig Möglichkeiten. Besonders in Zeiten, wo eine Tankskillung einem heilenden Paladin bessere Talente anbietet, als eine Heiligskillung selbst.

Zum Schluss stellt Greg Street die Pläne und Sachlage noch einmal deutlich dar.

Wir haben andere Heiler zu stark in die Rolle des Paladins gepresst, ohne ihn genügend aus seiner Nische zu lösen. Trotzdem wird die Klasse keinem kompletten Redesign unterworfen. Es werden keine fünf neuen Heilzauber kommen und alle Pläne werden rechtzeitig von uns bekanntgegeben.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (19) »