Ghostcrawler zu den Blockänderungen

Der kommende Patch 3.2 bringt eine Änderung mit sich, die für die meisten Spieler nicht verständlich ist. Der Blockwert auf Ausrüstungsgegenständen wird verdoppelt. Während der Blockwert zum Start des zweiten AddOns noch göttlich war, sank er mit Ulduar in die Bedeutungslosigkeit.

Auch am Entwicklerteam ging die Tendenz, völlig auf Block zu verzichten, nicht spurlos vorbei. Die Änderung des Blockwertes mit Patch 3.2 soll nur eine temporäre Lösung sein, bis man vielleicht mit Patch 3.3 eine endgültige Lösung nachliefert. Ghostcrawler selbst äußerte einige Gedanken, die man derzeit bezüglich Blockwert hat. Sie ermöglichen einen Einblick in die kommenden Änderungen.

Die erste Überraschung ist, dass die Entwickler keinen Wert auf das Designziel von Patch 3.0 mehr legen. Der Paladin sollte fast immer, dafür allerdings geringere Mengen blocken, der Krieger hingegen große Mengen – dafür nicht so oft. Mit Level 80 sah es meist so aus, dass der Paladin nicht nur öfter blocken konnte, sondern auch größere Werte erreichte.

Zitat von: Ghostcrawler (Quelle)
I’m not sure it’s that an important design goal. It’s more important to make block overall important. Paladins and warriors have enough other differences that we’re less worried about keeping their block unique.

Diese Lücke ist wohlbekannt und spielt bei der weiteren Entwicklung wohl keine Rolle mehr. Den Blockwert aber in einen prozentualen Wert abzuändern, ist wohl ebenso keine Option. Laut Ghostcrawler würde der Wert zu absurd hohen Schadenszahlen führen und er skaliert bereits – wenn auch nicht ausreichend.

Eine Pauschallösung für dieses Problem kann man nicht liefern, dazu ist die Mechanik zu stark in World of Warcraft verankert. Auch die Kombination von Blockwert (block value) und Blockwertung (block rating) ist laut Ghostcrawler denkbar. Mehr zu dem Thema wird es wahrscheinlich noch während der Patch 3.2 Testphase geben.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (0) »