3.2 PTR: Handel von seelengebundenen Items im Raid

Die meisten von euch werden das kennen: Der gestresste Raidleiter und Lootmeister sitzt bereits vor’m 10. Bier und vergibt die soeben vom Boss erbeutete, seelengebundene epische Beute an das falsche Mitglied in der Gruppe. Das ist kein Beinbruch, denn ein Game Master (GM) kann die Beute nach Erhalt eines GM Tickets problemlos an den richtigen Empfänger schicken – zeitraubend kann diese Anfrage je nach Server aber durchaus mal werden.

Mit dem kommenden Patch 3.2 wird es daher künftig möglich sein, innerhalb eines begrenzten Zeitraumes seelengebundene Items (BOP Items) selbstständig mit Gruppenmitgliedern zu handeln. Habt ihr also z.B. als Krieger fälschlicherweise die epische Stoffkapuze eures Raidpriesters bekommen, reicht ihr sie demnächst einfach per Handelsfenster weiter.

Quelle: MMO-Champion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (27) »