Kataklystische Vorboten in Patch 3.3

Mit den kommenden Content-Patch 3.3 wird WarCraft-Geschichte geschrieben, die einst im Strategiespiel WarCraft III: The Frozen Throne ihren Anfang nahm. Der Lichkönig wird am Ende aller Voraussicht nach nicht mehr sein und es stellt sich die Frage, wie Blizzard den Übergang in die 3. Expansion World of WarCraft: Cataclysm gestalten wird. Bisher bekannt ist, dass es (natürlich) ein grosses Einführungsevent zum Start der Erweiterung gibt, aber ist das wirklich alles, oder gibt es da vielleicht auch fliessende Übergänge, die von der nahenden Katastrophe künden?

‘Cataclysm’ Artwork: Deepholm Trogg Town

Im August hatten wir bereits auf die Rückkehr der Hochgeborenen mit Patch 3.2.2 hingewiesen, die so ein verbindendes (Story-)Element darstellt. Auf dem Testrealm für Patch 3.3 ist mit dem letzten Build nun scheinbar ein weiteres Element dazu gekommen, wie Mania von der ‘Petopia’-Jägerpetseite in ihrem Blog berichtet. Die Änderung wirkt auf den ersten Blick recht unbedeutend, könnte wegen ihrer Position auf der Weltkarte aber tatsächlich entweder auf die 3. Expansion oder ein Event vor dem Lichkönig-Finale hinweisen.
Wir haben unsere zwergische Aussendienstmitarbeiterin Käthe Klissem daher mal direkt vor Ort geschickt, um ein Bild aus erster Hand zu erhalten. Mehr dazu hinter dem Newsumbruch.


Im Startgebiet der Menschen – dem Nordhaintal (Northshire Valley) – und der näheren Umgebung wurden sämtliche Jungen Wölfe (Level 1, neutral) und einige Wilde Waldwölfe (Level 2, neutral) durch Kranke junge Wölfe (siehe folgendes Bild) ersetzt.

Unsere Aussendienstmitarbeiterin Käthe Klissem macht Jagd auf kranke junge Wölfe im Nordhaintal

Wölfe mit dieser Textur waren bislang nicht vor Level 47 (im Teufelswald) verfügbar. Warum also sind sie jetzt erkrankt? Die zum Startgebiet der Menschen zugehörige und jetzt entsprechend angepasste Quest Wölfe an der Grenze von Eagan Pelzschneider (siehe folgendes Bild) spricht zwar von einer sich ausbreitenden Epidemie, lässt aber die Frage nach der Ursache offen.

Ebenfalls angepasst: Die Quest ‘Wölfe an der Grenze’

Angesichts des kommenden WotLK-Finale liegt zunächst einmal die Vermutung nahe, dass dies hier eine Änderung ist, die mit einer zunehmenden Bedrohung durch den Lichkönig einhergeht und die ein grosses Einführungsevent für Patch 3.3 atmosphärisch unterstützen soll (das idyllische Norhaintal und der Wald von Elwynn waren bislang ja völlig unberührt von der Seuche).

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Verbindung zur kommenden ‘Cataclysm’-Erweiterung bzw. einem damit verbundenen Event. Werden die kranken Wölfe aus dem Teufelswald und evtl. auch den Pestländern entfernt und an andere Orte wie das Nordhaintal verlegt, um deren Textur auch weiterhin verfügbar zu machen? Das würde aus Entwicklersicht Sinn machen und man darf gespannt sein, welche weiteren Kreaturen auf diese Weise herumgeschoben werden.
Ausserdem wird ein Zugang nach Tiefenheim (Deepholm) in ‘Cataclysm’ in der bislang ungenutzten Zone nördlich von Sturmwind liegen (siehe Karte unten).

Ein Zugang nach Tiefenheim (Deepholm) wird in der bislang ungenutzten Zone nördlich von Sturmwind liegen

Diese Location sieht ebenfalls stark nach einem Event aus, wenn plötzlich die Erde an dieser Stelle aufbricht und den Zugang zu den Tiefen der sog. Elementarebene freigibt. Bislang kann man freilich nur spekulieren, was genau uns hier und anderenorts erwartet, aber es ist bereits jetzt interessant mitzuverfolgen, wie sich die kommenden Ereignisse in der Welt manifestieren.

Ab Seite 9 (unten) unserer WotLK PTR 3.3.0 – Bildergalerie findet ihr weitere Screenshots zu den Änderungen im Nordhaintal.