Patch 3.3 Hotfixes Teil 2

Patch 3.3 ist erst wenige Tage auf den Live-Servern, doch viele Spieler wünschten sich, dass er noch eine Woche länger auf dem PTR geblieben wäre. Nach den 16 Hotfixes, die gestern im Laufe des Tages eingespielt wurden, kommen heute noch einmal weitere zehn Stück hinzu.

Die neuen Hotfixes beheben einige weitere schwerwiegende Fehler, die teilweise auch bereits auf dem PTR aufgetreten sind. Die größten Probleme treten erneut bei Onyxia auf, deren letzte Hotfixes scheinbar nicht die erhoffte Wirkung erreicht haben, sie beheben Fehler mit einigen neuen Gegenständen und verbessern am Beispiel des Schurken und Todesritter das Balancing.

  • Onyxia wird sich nun wieder mit ihrer normalen Geschwindigkeit bewegen, wenn sie den Atem wirkt.
  • Onyxia wurde von der Magie getrennt, die sie unbesiegbar gemacht hat.
  • Die Spieler werden nicht länger während des Betretens von der Eiskronenzitadelle sterben, sollte das Gunship-Event zurückgesetzt werden.
  • Der Ramponierter Schwertgriff zeigt nun die korrekten fraktionsspezifischen Beschränkungen an.
  • Jäger, Schurken und Schamanen können nun wieder korrekt Bedarf auf Nebenhand-Waffen würfeln, wenn das Lootsystem ‘Bedarf vor Gier’ gewählt ist.
  • Irdische Kraft entfernt nun korrekt bewegungseinschränkende Effekte.
  • Blutgier erhöht den Schaden nur noch um 10%, anstelle von 15%.
  • Das Vergängliche Schneeflocke-Schmuckstück hat nun eine kurze interne Abklingzeit, die vor unnatürlich hohen Manaregenerationen durch Heilung über Zeit-Effekte schützt.
  • Der Schattenschaden von Geißelstoß wird nicht länger kritische Treffer erzielen können. Der physische Teil hingegen wird noch immer kritisch treffen können.
  • Man wird nun Gedankenschinden nach einem Fehltreffer erneut wirken können, ohne die ‘Dieser Zauber ist nicht bereit’-Nachricht zu erhalten.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (13) »