Paragon schafft den “unbesiegbaren” Professor

Auch wenn wir uns in der Regel gegen Firstkill-News der normalen Bosse entschieden haben, möchten wir bei dem Professor Putricide eine Ausnahme machen. Gestern gab es hunderte Berichte, dass der Endboss im Seuchenwerk unbesiegbar oder zumindest starke verbuggt ist. Viele Topgilden haben sich dazu entschieden, die neuen Bosse nicht direkt am Mittwoch sondern erst nach den Hotfixes anzugehen. Wie die europäische Gilde Paragon vom Realm Lightning’s Blade bewiesen hat, ist er doch zu schlagen.

Während die beiden Gegner vor dem Professor schon von über 1300 Gilden besiegt werden konnten, wurde der Professor bisher gerade einmal von 3 Gilden erlegt. Damit dürfte wohl bewiesen sein, dass Eiskrone doch nicht so leicht ist, wie alle Spieler immer behaupten. :)

Valnoth, der World Lead Designer bei Blizzard, erklärt dagegen, dass der Kampf wie geplant zu absolvieren sei und dass es nur einen Fehler gebe. Wir dürfen also in Kürze einen Hotfix erwarten, der verhindert, dass mehr als eine Monstrosität erscheint. Die hohe Schwierigkeit sei jedoch geplant.

Zitat von: Valnoth (Quelle)
Just as a point of clarification. The Professor Putricide encounter is working as intended. You are only allowed one abomination up at any given time in both 10 player and 25 player modes.

(…)We are attempting to reproduce the spawning of multiple aboms. It’s definitely not intended and will be hotfixed.

Wir möchten daher der Gilde Paragon gratulieren, die mit ihrem Kampfgeist die alteingesessenen Größen überrumpelt hat.