Ghostcrawler zu den Kriegeränderungen und Munition für Jäger

Auch wenn der Lead Systems Designer Greg ‘Ghostcrawler’ Street schon einige Stunden im Feierabend ist, sorgte er mit ein paar Postings in den offiziellen Foren für neue Diskussionen. Er plauderte über die bevorstehenden Schutzkrieger-Änderungen, die für die PvE-Tanks sogar ein Buff werden könnten – und über das beliebte Thema: Munition bei Jäger.

In seinen ersten Postings verriet die Geisterkrabbe, dass man im selben Patch, wo auch die Fähigkeiten Kriegstreiber und Schildschlag verändert wird, der Schutzkrieger ein generellen Schadensbonus erhalten wird. Zwar betonte der Lead Designer auch, dass es keine 2.000 DPS-Verbesserung geben wird, aber sie wird helfen die große Lücke im Schaden zu den übrigen Tankklassen zu schließen. Ob der DPS-Buff die Nerfs des Schildschlag-Schadens kompensieren können, werden wir wohl erst in einigen Wochen erleben.

Für die Jäger ist eine ihrer Lieblingsvarianten für die neue Munition weggefallen. Zwar versprach Greg Street bei der Ankündigung der Überarbeitung der Munition einiges, jedoch liegt bis heute kein schlüssiges Konzept vor. Nun äußerte er sich kurz in einem der Threads der Community, wo man den Vorschlag einbrachte, der physischen Schaden in Elementarschaden umwandelt.

Aber auch so eine Eigenschaft wird die künftige Munition nicht übernehmen. Welchen Nutzen die Kugeln und Pfeile in Zukunft übernehmen, werden wir wohl erst in der Betaphase von WoW: Cataclysm erfahren.