Aktuelle Hotfixes nach Patch 3.3.2

Alle angekündigten Hotfixes nach Patch 3.3.2 sind live und der amerikanische Community Manager Crygil hat sie zur Liste aller Änderungen hinzugefügt. Dort sind aber nicht nur die von uns bereits erwähnten Hotfixes enthalten, sondern es kamen noch einige weitere dazu.

Zum einen wurden noch einige Änderungen in der Eiskronenzitadelle wie bei Sindragosa, beim Lichkönig oder Saurfang hinzugefügt, zum anderen gab es noch ein paar Veränderungen beim Verwüsten des Kriegers, dem T10-Heilset des Druiden oder in Azjol-Nerub.

  • Raufang wird nun in allen Raidformaten weniger häufig fliegen.
  • Der Springbrunnen des Lichts-Effekt heilt nun auch Spieler außerhalb der Gruppe des Heilers.
  • Die Belebten Knochen des Totenbeschwörer der Anub’ar in Azjol-Nerub geben nun nicht länger Erfahrung, wenn sie getötet werden.
  • Der absorbierte Wert vom Gesegneten Schild und Machtwort: Schild ist nun in allen Arenen, Schlachtfeldern und im Tausendwintersee um 10% reduziert.
  • Die Reichweite von Unbarmherzigen Winter in den Hallen der Reflexion wurde erhöht.
  • Die Val’kyr Schattenwächter (Begleiter des Lichkönigs) sollten nun ihr Ziel immer korrekt aufnehmen.
  • Der Todesbringer Saurfang sollte nun wieder, wie seit Patch 3.3.0 gewohnt, in einem normalen Maß Runenmacht erhalten. Zudem können die Spieler nicht länger die Instanz betreten, wenn der Kampf im Gang ist.
  • Sindragosa’s Entfesselte Magie kann nicht länger kritisch treffen.
  • Die Verjüngen-Procs des Druiden-Tier 10-Sets wurden noch einmal überarbeitet und sollten nun in Schlachtgruppen besser funktionieren.
  • Der Schadensbonus von Verwüsten sollte nun auch mit den Änderungen von Patch 3.3.2 korrekt zusammenarbeiten.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (7) »