Die ersten Hotfixes für Patch 3.3.3

Nachdem wir gestern mit eurer Hilfe eine große Menge an nicht dokumentierten Änderungen und Bugs zusammentragen konnten, spielt Blizzard heute nach und nach die ersten Hotfixes auf die Live-Server.

Der deutschen Community Manager Ulvareth hat nun den ersten Teil der Hotfixes bekannt gegeben. Sie sollten daher in Kürze auf unsere deutschen Realms aktiv sein bzw. mit dem nächsten Neustart eingespielt werden.

Zitat von: Ulvareth (Quelle)
  • Für den Meta-Erfolg “Ruhm des Schlachtzüglers von Eiskrone” wird der Erfolg “Echt widerwärtig” nicht mehr vorausgesetzt.
  • An der Begegnung mit Sindragosa wurden folgende Änderungen vorgenommen: Der unter 35% Leben gewirkte Frostatem verlangsamt Spieler nicht mehr und Spott-Effekte sind nicht mehr von abnehmender Wirkung betroffen.
  • Die “Extremgetestete Eterniumangelschnurr” gewährt nun den korrekten Bonus von +5 auf die Angelfertigkeit.
  • Der Gegenstand “Wettergegerbter Angelhut” gewährt nun den beabsichtigen Stärkungseffekt von +75 auf die Angelfertigkeit.
  • Beim Transmutieren von Zaubertuch, Schwarztuch und Mondgespinst erhalten Spieler keinen Stärkungszauber mehr.
  • Der Nichtspieler-Charakter Halthenis erscheint nun wieder korrekt und ermöglicht es Jägern, die Quest Bestienausbildung abzuschließen.
  • Meisteringenieure von Horde und Allianz sollten wieder in der Lage sein, durch Reginald Bogenfeuer oder Kupferbolz Bogenzang auf das Auktionshaus zuzugreifen.
  • Druiden können “Rasche Heilung” wie beabsichtigt auf Ziele verwenden, die durch den Tier10-Setbonus für vier Teile mit „Verjüngen“ geheilt werden.
  • “Pyroschlag” sollte nun auch dann den korrekten Bonus durch „Die Schwachen quälen“ erhalten, wenn ein Spieler Punkte in das Talent “Geschmolzener Zorn” investiert hat.
  • Der Bonus für vier Teile des Tier10-Sets für Krieger sollte nun die korrekte Chance haben, den Proc-Effekt auszulösen.