Die Neuordnung in der Reinigungsmechanik

Wie ihr sicher noch aus der Vorstellung von Cataclysm wisst, liegt bei der Entwicklung dieser Erweiterung ein besonderer Fokus auf den Heilern. Zarhym greift nun in einem Blue Posting die Dispell-Mechaniken auf. Demnach wird nicht nur das Totem der Reinigung wegfallen, sondern auch die Fähigkeiten Krankheit aufheben und Vergiftung aufheben. Gleichzeitig werden die Manakosten deutlich steigen und man kann Reinigung auch wirken, wenn kein Debuff vorliegt (Ressourcenverschwendung).

Zitat von: Zarhym
Neuverteilung der Reinigungsmechaniken:
  • Druiden werden Magie (defensiv), Flüche und Gift reinigen können
  • Paladine werden Magie (defensiv), Krankheiten und Gift reinigen können
  • Priester werden Magie (defensiv + offensiv) und Krankheiten reinigen können
  • Schamanen werden Magie (defensiv + offensiv) und Flüche reinigen können

Gleichzeitig wird es aber noch weitere Einschränkungen geben. So werden Vergelter- und Schutzpaladine keine Möglichkeit mehr haben, Magie zu entfernen. Für Schattenpriester gilt das Gleiche bei Krankheiten und Schamanen werden die Krankheits- und Giftreinigung (neben dem Totem) verlieren, allerdings erhält der Wiederherstellungsschamane die Gabe, Magie (defensiv) zu reinigen.

Druiden, Paladine und Schamanen müssen als Heiler die Fähigkeit, Magie (defensiv) zu entfernen, mit Talenten erwerben. Die bisherigen Reinigungsmechaniken des Magiers, Jägers und Hexenmeisters werden beibehalten. Soweit wie möglich, möchte Blizzard auch besondere Talente wie Körper und Geist einfügen beziehungsweise erhalten.

Der letzte Punkt, den Zarhym uns mitteilt, ist die Kombination der Reinigungszauber. Diese Entscheidung ist für den Druiden und Priester noch nicht final getroffen. Sollten die Pläne aber umgesetzt werden, wird das Design ähnlich der Reinigung des Glaubens des Paladins sein.

Was ihr von dieser Entwicklung haltet, könnt ihr mit uns und all den anderen Usern in den News-Kommentaren diskutieren.