Spielerlimit für Tausendwintersee und Tol Barad geplant!

Kaum eine Neuerung von Wrath of the Lich King war so heiß diskutiert, wie das offene Schlachtfeld Tausendwintersee. Während es zum Start der Erweiterung noch für viele Probleme wie Lags verantwortlich war, erfreut es sich mittlerweile großer Beliebtheit – zumindest solange nicht 40 Spieler der Allianz gegen 250 Spieler der Horde antreten dürfen.

Nun wurde in den offiziellen Foren bekanntgegeben, dass die Spieler, die an Tausendwintersee und dem Cataclysm-Gegenstück Tol Barad teilnehmen wollen, sich in einer Warteschlange anmelden müssen. Diese Schlange soll nicht nur extremen Ungleichgewicht in der Schlacht vorbeugen, sondern auch die maximale Spieleranzahl begrenzen, damit Blizzard sicherstellen kann, dass es nicht zu unspielbaren Verhältnissen kommt.

Das System strebt laut dem Community Manager Zarhym eine 1:1-Verteilung an und wird sogar die Schlacht verschieben können, falls nicht genügend Teilnehmer zusammenkommen. Die Belohnungen von Tol Barad sollen denen in Tausendwintersee ähneln, weshalb es für PvP-Interessierte wieder zum Pflichttermin werden sollte. Zum Schluss verriet Zarhym noch, dass diese Änderungen für Tausendwintersee noch vor dem Start von Cataclysm eingefügt werden sollen, wahrscheinlich mit einem kommenden Minor Patch (zB. 3.3.5). So können wir alle das System schon einmal in Aktion erleben.