WoW Cataclysm: Die neue Grenze – Der Silberwald im Videopreview

Was dem Allianzler der Dämmerwald ist dem Hordler der Silberwald. Beide faszinieren durch ihre spannende Atmosphäre bevor es in ruhige Gefilde wie das Vorgebirge des Hügellands oder das Arathihochland weitergeht. Für beide Waldgebiete ist auch eine besondere Spezies charakteristisch: Die unheimlichen Wolfsmenschen namens Worgen, deren Hybridform in der kommenden Erweiterung Cataclysm auf Seite der Allianz spielbar sein wird.


Brandschatzende Worgen bei der Nördlichen Gezeitenlichtung
Einziges wirkliches Highlight des Silberwaldes war bisher nur die Burg Schattenfang mit Endboss Arugal, der Rest des (Quest-)Content wirkte fragmentiert und uninspiriert wie so vieles in den niedrigstufigen Zonen der klassischen World of WarCraft. Ein paar Dalaran-Magiere und Worgen hier, ein paar Gnolle und Untote dort – da kam wenig Spielfreude auf. Für die aufregendsten Momente ausserhalb der Burg sorgte der umherstreifende Sohn des Arugal, ein Level 25 Elite-Werwolf, der unvorsichtige Abenteurer zwischen Stufe 10 und 20 mit schöner Regelmässigkeit immer wieder aus den Latschen gehauen hat. Das war damals irgendwie episch auf seine eigene Art und Weise. 😉

Weitere Bilder aus dem Silberwald in unserer Galerie
Wie die anderen bereits vorgestellten Gebiete hat Blizzard für die nächste Expansion auch den Silberwald einer kräftigen Überarbeitung unterzogen. Lange suchen brauchten sie für die neuen Questinhalte dabei nicht, denn das Tor nach Gilneas in der Nähe von Lohenscheit steht jetzt sperrangelweit offen und Worgen strömen in das benachbarte Lordaeron, um es den Verlassenen unter Bansheekönigin Sylvanas Windläufer streitig zu machen. Der Silberwald ist nun eine der neuen, grossen Fronten im Kampf der Fraktionen und dementsprechend sind Spannung und Abwechslung garantiert.

Viel Spass also mit diesem Teaser-Video zu einem der Brennpunkte im ewigen Konflikt zwischen Allianz und Horde in Cataclysm!