WoW in der Presse: Die Zeit des Jägers

Wann immer ein grosses Computerspiel-Event ansteht, wie etwa die Gamescom oder der Launch einer neuen Erweiterung, nutzen bestimmte Medien und Personen gerne die Gelegenheit für einen Rundumschlag gegen suchtbildende Spiele im Allgemeinen und World of WarCraft im Besonderen. In diese Kategorie ist wohl auch der folgende Artikel über einen WoW spielenden Altenpfleger einzuordnen, der heute in der Frankfurter Rundschau erschienen ist:

[…] Level 80. Der Jäger hat’s geschafft. Höher hinaus geht es nicht. Er ist jetzt Anführer einer Gruppe von etwa 50 Leuten, die regelmäßig auf virtuelle Ork-Jagd gehen. „Ich gebe die Anweisungen, was zu tun und was zu machen ist.“ Es ist ein gutes Leben. Nur manchmal nicht. Manchmal hat der Jäger zu viel getrunken, dann zerschlägt er Spiegel in Joachim L’s Wohnung, vielleicht, weil sie immer noch das Bild von Joachim L. zeigen. Aber dieser Joachim verschwindet langsam. Er wird immer dünner. Er kommt nicht mehr zum Essen. Auch für die Kifferei fehlt ihm zunehmend die Zeit. Die Zeit des Jägers. […]

Was haltet ihr von dem Artikel – reisserischer Schwachfug und Stimmungsmache im Vorfeld des Cataclysm-Launches in der kommenden Woche oder ist etwas Wahres dran? Danke für den Hinweis an unsere Leserin Missy.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (60) »