Patch 4.0.6: Kräuterspawns und Archäologie

Alle Kräuterkundler und Alchemisten unter euch werden sich mit 4.0.6 deutlich wohler in ihrer Haut fühlen. Neben der Möglichkeit, Gerechtigkeitspunkte und Ehre gegen Kräuter zu tauschen, scheint Blizzard auch die Respawnraten der Kräuter Gertenrohr in Uldum und Herzblüte in Tiefenheim angehoben zu haben.

Wie die Fanseite WoW-Insider berichtet, haben Tests auf den Liveservern diese Anhebung der Spawnraten bestätigt. Eine offizielle Aussage dazu gibt es noch nicht, es könnte sich also rein theoretisch auch um einen Bug handeln. Trotzdem werden sich bestimmt viele Spieler darüber freuen, da auch die Preise für Cataclysm-Fläschchen im Auktionshaus damit etwas humaner werden dürften.

Und noch eine weitere berufsbezogenen Neuerung hat Einzug mit Patch 4.0.6 gehalten, scheint aber nicht in die Patchnotes aufgenommen worden zu sein. Diese wird alle Fans des Nebenberufs Archäologie sicherlich freuen. Wie mmo-champion berichtet, gibt es sieben neue Ausgrabungsstätten für Tol’vir-Artefakte in Uldum, sowie jeweils zwei neue nerubische Grabungen in Nordend und den östlichen Pestländern. Damit sollte vor allem die Möglichkeit, Tol’vir-Artefakte zu erhalten deutlich gestiegen sein.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (16) »