Patch 4.1: Kleinere und größere Änderungen im Detail

Mit Patch 4.1 rollen eine Menge Änderungen auf uns zu. Einige davon haben wir euch schon detailliert vorgestellt, andere haben wir selber erst auf dem PTR oder in den Patchnotes entdeckt und möchten euch diese natürlich nicht vorenthalten. Nachdem wir nun schon einige Stunden auf den Testservern verbringen konnten, hier ein paar Details:

Zunächst einmal zu einer der aufsehenerregendsten Änderungen mit dem letzten PTR-Patch. Die Todesritter bekommen ihren eigenen Battle-Rezz. Verbündeten erwecken wird dafür komplett überarbeitet. Ihr seid damit dann in der Lage, einen Spieler eurer Gruppe wieder zurück ins Leben zu rufen, ganz so wie beim Seelenstein des Hexenmeisters oder der Wiedergeburt der Druiden. Dabei wird dieser Battle-Rezz auch den gleichen Beschränkungen unterliegen und einen Cooldown von 10 Minuten haben.

Für die Verteidigungs-Krieger heißt es hingegen: Abschied nehmen. Der Schildhieb wird vollständig aus dem Spiel entfernt. Was für sich genommen nach einem echten Nerf klingt, ist aber keiner. Denn im Gegenzug wird die Fähigkeit Zuschlagen nun auch in der Verteidigungshaltung einsetzbar sein, so dass ihr weiterhin die Möglichkeit habt, Zauber zu unterbrechen.


Und noch einen Neuigkeit für alle Reittiersammler unter euch. Der Winterquellfrostsäbler ist nun auf wesentlich einfacherem Weg zu haben. Im Gegensatz zum gewaltigen Farmaufwand momentan wird dieses Reittier nun an den Gifthautravasaurus der Horde angeglichen. Ihr erhaltet also einen kleinen Begleiter, welchen ihr in 20 täglichen Quests zu einem erwachsenen Winterquellfrostsäbler heran züchtet. Habt ihr dies geschafft, müsst ihr nur noch einige Stoffe, Leder und etwas Gold abgeben und schon gehört das Mount euch. Wer noch einmal in Erinnerungen schwelgen, oder noch vor Patch 4.1 den Winterquellfrostsäbler sein eigenen nennen möchte, der findet hier unseren Reittier-Guide!

Abschließend noch etwas aus dem Bereich des Userinterface, was sicherlich viele Spieler freuen wird. Mit Patch 4.1 werden die Spieler-, Gegner- und Gruppenfenster frei verschiebbar sein, so wie es bereits beim Fokuszielfenster möglich ist. Somit werden wir vielleicht bald auf das ein oder andere Interface-Addon verzichten können.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (8) »