WoW: Bleiben wir für immer obdachlos?

Es gibt Features, die werden geplant und geplant und schaffen doch nie den Sprung in ein Spiel. So in etwa ergeht es den Häusern, welche eure Helden in Azeroth vielleicht einmal besitzen könnten. Wie Blizzard schon öfters erklärte, denkt man in Irvine schon länger über die Integration von Housing in World of Warcraft nach. Bisher sagte man immer, dieses Feature sei in Entwicklung, man habe aber Bedenken die Spieler in instanzierte Bereiche zu stecken, in denen sie dann nicht mehr aufeinander treffen würden. Man wolle die Hauptstädte ja nicht entvölkern.

Nun hat J. Allen Brack, Production Director für World of Warcraft, gegenüber der englischen Webseite eurogamer.net neue Informationen zu diesem Thema geäußert. So denkt er, dass es vermutlich nie Housing in WoW geben werde. Man habe das Thema jetzt schon seit WoW Vanilla auf dem Schirm und es in allen drei Erweiterungen von der Feature-Liste gestrichen worden. Man werde es aber auch bei weiteren Gesprächen immer wieder angucken und schauen, ob es eine sinnvolle Implementierung in WoW geben kann.

Genau hier liegt nämlich das eigentliche Problem von Blizzard. Sie möchten nicht, so Brack, dass das Housing einfach so im Spiel erscheint. Man bräuchte für solch ein Feature einen glaubwürdigen Hintergrund, der den Spielern erzählt, warum es das nun plötzlich gibt. Diesen habe man bisher noch nicht gefunden.

Also sieht es nicht gut aus, für ein Dach über dem Kopf für die Helden Azeroths. Wenn Bracks Ahnung sich bewahrheitet, werden wir wohl nie einen Fuß in unser WoW-Eigenheim setzen können. Was denkt ihr darüber? Schade drum, oder wäre Housing für euch eh kein wirklicher Gewinn? Wir sind wie immer gespannt auf eure Meinungen.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (38) »