Kaffeeplausch mit Ghostcrawler: Individuelle Rüstungen

Machmal geschehen Zeichen und Wunder. Seit nunmehr fast 6 Jahren schreit die WoW-Community nach einer Individualisierbarkeit der Rüstungen und nun hat Blizzard anscheinend ein Einsehen. Mit Patch 4.2 sind in diesem Bereich umfangreiche Neuerungen geplant.

So wird für die Sammelberufe die Möglichkeit geschaffen, Ressourcen in bestimmten Farben einzufärben und damit den daraus hergestellten Gegenständen eine eigene Farbe mitzugeben. Dies wird wohl sowohl für Bergbau, als auch für Kürschnern und Schneiderei eingeführt. Weiterhin wird laut Ghostcrawler noch überlegt, auch die Farben mancher Verzauberungseffekte veränderbar zu machen, aber dies sei technisch komplizierter.

Ein weiterer Punkt dieses Kaffeeplauschs wird sicherlich nicht auf sehr viel Gegenliebe stoßen. So plant Blizzard wohl gleichzeitig, den Blizzard-Shop um einige Schmuckgegenstände zu erweitern. Hier soll es erbstückähnliche Rüstungen zu kaufen geben, welche die Werte eurer besten Rüstung annehmen, aber ein anderes Aussehen haben. Hier werden auch, so der Entwickler, die Modelle einiger Tier-Sets wieder ihren Weg ins Spiel finden.

Alles in allem sehr zwiespältige Dinge, ist doch der Schritt in Richtung Microtransaktionen bei vielen Spielern nicht sehr beliebt. Was denkt ihr über diese Ideen? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Hier gehts zum Beitrag in den WoW-Blues »