WoW Patch 4.1: Sind Zul’Aman & Zul’Gurub zu schwer?

Der Cataclysm-Inhaltspatch 4.1 ist mal gerade 4 Tage, da rumort es in den Foren bereits kräftig was den Schwierigkeitsgrad der beiden 5er-Instanzen Zul’Aman & Zul’Gurub betrifft. Während geübte Tier 11-Raider und eingespielte Gilden scheinbar mühelos durch die neuen heroischen Trollinstanzen rutschen, tut sich das via zufälliger Gruppensuche spielende “Fussvolk” trotz Rüstung der Stufe 346+ mit der saftig angestiegenen Lernkurve und dem hereinkommenden Schaden offensichtlich extrem schwer. Haben diese dann noch wenig Spieler mit Gegner-Kontrollfähigkeiten dabei, ist das Scheitern vorprogrammiert.

Jetzt kann man einwenden, dass es nun einmal seine Zeit braucht bis die Spieler die neuen Bosstaktiken verinnerlicht haben. Das ist auch richtig und war schon immer so, aber sollten diese beiden neuen “Raidvorstufe”-Instanzen nicht den Einstieg in Tier 11 gerade für Zufallsgruppen bzw. Nicht-Gildenspieler erleichtern? Sollte man nicht möglichst zügig an die neuen epischen Gegenstände der Stufe 353 kommen, um Tier 11 durchzuspielen zu können bevor es bereits in rund 8 Wochen mit dem 12. Tier weitergeht? Momentan dürfte das Vorhaben, den Grossteil der WoW Spieler fristgerecht für die Feuerlande fit zu machen, wohl scheitern. Blizzards Ulvareth hat sich jetzt dazu im Forum geäussert und gibt zu verstehen, dass es für Nachjustierungen noch zu früh sei:

Zitat von: Ulvareth (Quelle)
Das neue Zul’Aman und auch das neue Zul’Gurub sind erst seit Mittwoch im Spiel. Obwohl beide Instanzen einigen von euch noch bekannt vorkommen dürften, haben sie sich stark geändert und wir gehen davon aus, dass viele Spieler einige Zeit brauchen werden, die neuen Bosskämpfe zu lernen und gut zu beherrschen. Wir beobachten genau, wie Gruppen sich in der Instanz schlagen und werden vielleicht Dinge so ändern, wie es notwendig sein könnte, wenn es notwendig sein sollte.

Noch ist es aber etwas früh, um Urteile zu fällen. Deswegen gibt es auch keinen Grund, schon jetzt den Teufel an die Wand zu malen – ganz gleich, ob Teufel bedeutet “Hilfe, ich werde diese Instanzen nie schaffen!”, “Ich finde die beiden Instanzen genau richtig, hoffentlich bleiben sie so!” oder “Die Instanzen fordern mich schon jetzt nicht wirklich, hoffentlich werden sie nicht so bleiben sondern schwerer!”.

Unserer Einschätzung nach werden wir – den Time Run für die Amani-Bären mal aussen vor gelassen – die ersten Nerfs bereits in der kommenden Woche sehen. Diese werden insbesondere bei den Trashmob-Gruppen erforderlich sein, da das Gruppensuche-Tool nun mal nicht für ausgewogene Gegnerkontrolle sorgen kann. Was sagen die per Zufallsgruppe spielenden Gelegenheitsspieler unter euch dazu – sind die Instanzen zu schwer und wenn ja, wo hakt es besonders wenn man mit fremden Mitspielern unterwegs ist?