Diablo 3: “Echtgeld”-Auktionshaus kommt – Blizzard kontrolliert das RMT-Geschäft im neuen Spiel

Was in World of WarCraft verpönt ist und mit einem Bann quittiert wird, ist in Diablo 3 demnächst ganz legal möglich: Der Handel mit Ingame-Items gegen “echtes” Geld.

Ins Bild klicken, um es zu vergrössern
Im Diablo-Auktionshaus habt ihr die Möglichkeit, eure Gegenstände ganz normal gegen Ingame-Gold anzubieten oder aber eben für Bares. An den Umsätzen wird Blizzard zwar mit einer Gebühr beteiligt, selbst aber weder Gold noch Items vertreiben.

Was haltet ihr davon, dass Blizzard das RMT (Real Money Trading) in Diablo kontrolliert und so den Schwarzmarkt bei eBay u.a. bereits im Vorfeld ausschaltet? Diskutiert mit uns auf unserer Diablo-Fanseite!

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (253) »