WoW-Raritäten: Dormus der Kameltreiber & Graues Reitkamel

Zu Wrath of the Lich King-Zeiten stellten der Grüne, Violette und Zeitverlorene Protodrache die Höhepunkte für Sammler seltener Reittiere dar, denn sie waren nicht nur äusserst rar, sondern darüber hinaus erstmalig auf “unkonventionellerem” Weg zu bekommen. Wenn z.B. der Zeitverlorene Protodrache in den Sturmgipfeln auf dem NPC-Scanner erschien, dann ging der Puls schon mal flott nach oben: Hoffentlich ist kein anderer in der Nähe und ich bin als erster an dem Drachen!


Der Kampf gegen Dormus den Kameltreiber
Aber Blizzard wäre nicht Blizzard wenn man in der folgenden Erweiterung Cataclysm nicht noch eins draufgesetzt hätte. So muss man um den Phosphorsteindrachen vom seltenen Aeonaxx in Tiefenheim zu bekommen nicht nur schnell am Mob sein, sondern auch als erster auf den Drachen aufsitzen. Erst dann wird dieser feindselig und der originelle Luftkampf beginnt.

Richtig viel Aufwand betrieben jedoch hat Blizzard beim Grauen Reitkamel, denn für das seltenste aller Höckertiere aus Uldum hat man am Rande von Feralas ein eigenes “gephastes” Gebiet reserviert, die sog. “Dampfteiche”. Für Aussenstehende ist hier ausser dampfendem Wasser rein garnichts nichts zu sehen, aber für “Insider” wird die Einöde zur Oase mit Aussicht auf fette Beute. Im Wüstensand von Uldum können aufmerksame Spieler nämlich bisweilen ein seltenes Artefakt finden, die Mysteriöse Kamelfigur. Zerbröselt die Figur beim Aufnehmen ausnahmsweise mal nicht einfach zu Sand, transportiert sie ihn zu den Dampfteichen in Feralas, wo Dormus der Kameltreiber wartet. Wenn man es schafft, den Level 85 Elite-Ettin zu besiegen, lässt er die Zügel des grauen Reitkamels fallen.

Gestern war dem Druiden des Autors dieser News nach etlichen Sandhäufchen endlich mal das Glück hold, und so hat er die sehr seltene Begegnung mit Dormus und den Kampf bei den Dampfteichen für euch auf Video aufgezeichnet. Viel Spass beim Zuschauen und viel Glück bei der Suche nach der richtigen Kamelfigur! :)