WoW Patch 4.3: Interface Verbesserung oder – Pimp my Maps!

Eigentlich gibt es sie in jedem Patch, die kleinen, meist aber feinen Änderungen am Interface, die WoW über die Jahre immer komfortabler gemacht haben. Und so gibt es nun auch mit Patch 4.3 zwei Kleinigkeiten, die uns in Zukunft erfreuen werden. Zum einen wird die Minimap verbessert, es gibt dort mehr Filter und Einstellungsmöglichkeiten. Zum Anderen hat auch die normale Karte eine Aufwertung bekommen, welche vor allem für Neulinge sehr begrüßenswert sein dürfte.

Eine der tollen neuen Dinge, die die Minimap nun endlich kann ist, dass man sich dort Zielgebiete für Quests oder archäologische Ausgrabungsstätten anzeigen lassen kann. So entfällt der Blick auf die Weltkarte, wenn man sich schon in die richtige Richtung aufgemacht hat, aber nicht mehr so wirklich sicher ist, ob man schon im Zielgebiet angelangt ist, oder nicht. Auch Fokusziele können dort nun optional angezeigt werden und das gesamte Menü mit den Optionen wurde etwas übersichtlicher gestaltet.

Die Weltkarte hat als neues Feature für Neulinge eine Anzeige spendiert bekommen, für welchen Levelbereich die einzelnen Gebiete optimal sind. Hält man die Maus auf der Übersichtskarte über ein Gebiet, bekommt man hinter dessen Namen nun dessen Levelbereich angezeigt. Diese Funktion gab es vormals nur per Addon und Blizzard hat hier mal wieder eine sinnvolle Addonfunktion in das Standard-UI übernommen.

Auch wenn diese kleinen Änderungen nicht die riesigen und umwerfenden Features sind, so dienen sie doch dazu, das Spiel im Ganzen besser und den Einsatz diverser Addons unnötig zu machen. Welche Addon-Funktionalität oder welches Feature würdet ihr euch für das Interface noch wünschen? Sagt es uns in den Kommentaren!