Patch 4.3 Progress: Firstkill Nummer 7 geht an KIN Raiders

Elf Tage ist es her, seit Vodka den letzten Wold First Kill an Kriegsmeister Schwarzhorn verzeichnen konnte und mit den Todesschwinge-Encountern schien sich der Progress etwas in die Länge zu ziehen. Doch nun ist es der Gilde KIN Raiders von koreanischen Server Kargath gelungen, den Kampf auf Todesschwinges Rückgrat im 25er heroischen Modus zu beenden. Doch leider überschatten wieder einige Exploit-Vorwürfe diesen Firstkill.

Es gibt gleich mehrere Theorien, wie KIN Bugs genutzt haben soll. So sollen sie entweder die Spirit-Link-Totems der Wiederherstellungs-Schamanen genutzt haben um einem Debuff zu entkommen oder die Magier sollen die Explosionen der Adds unterbunden und damit massiven Schaden vermieden haben. Bei beiden Vorgehensweisen würde es sich um die Ausnutzung bekannter Bugs handeln, welche in Korea wohl noch nicht durch einen Hotfix behoben wurden.

Ob es sich nun bei diesem Firstkill um einen Expoit handelt und ob KIN den Platz in unserer Hall of Fame behalten kann, dass wird sich noch zeigen müssen. Nach dem strengen Vorgehen Blizzards gegen den LFR-Exploit wird man sich das Raidprotokoll sicher sehr genau ansehen. Solange die Anschuldigungen aber nicht geklärt sind, gratulieren wir der Gilde zu ihrem Erfolg.

Hier findet ihr unsere Hall of Fame »

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (15) »