Blizzard streicht weltweit 600 Stellen – WoW Entwicklung unbeeinflusst

In einer offiziellen Pressemitteilung auf der Activison Blizzard Investoren-Webseite teilte Blizzard heute mit, dass man weltweit ca. 600 Arbeitsstellen streichen werde. 90% der Entlassungen sollen dabei auf Abteilungen entfallen, die nicht mit der Entwicklung der Spiele befasst sind. Das World of WarCraft-Team soll davon gar gänzlich unbeeinflusst sein.

Gleichzeitig geht Blizzard-Präsident Mike Morhaime in einem Forenpost an die Community näher auf die Entlassungen ein und bekräftigt nochmals das Bestreben, in diesem Jahr mehrere Spiele veröffentlichen zu wollen. Zum Veröffentlichungsdatum von Diablo 3 soll es “in den kommenden Wochen spannende Neuigkeiten geben” und für die WoW Erweiterung “Mists of Pandaria” bald ein Presseevent mit neuen Infos.

Angesichts der umfassenden Automatisierungen im Kundendienst-Bereich und der rückläufigen WoW Abozahlen kommt diese Ankündigung – wenn auch bitter für die Betroffenen – im Vorfeld der nächsten Aktionärsversammlung wenig überraschend. Was “Mists of Pandaria” angeht, werden wir ebenfalls vor Ort sein, um euch die brandheissen Infos umgehend zukommen zu lassen.

Danke für die vielen Hinweise aus unserer Community. :)

Pressemitteilung
Mike Morhaimes Post

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (25) »