Veränderungen der Werte in Mists of Pandaria

von Meiou, 02.03.2012 11:39 Uhr, Allgemein, Mists of Pandaria, WoW
 
Mit dem neuen Addon Mists of Pandaria werden umfangreiche Veränderungen am Talentrechner auf alle Klassen in WoW zukommen und einige dieser Änderungen sorgen für einige Fragen bezüglich der Charakter- und Gegenstandswerte. Aus diesem Grund hat Blizzard der besseren Übersicht halber, eine Liste veröffentlicht, um euch zu zeigen, was euch bei MoP erwartet. Es wurde dabei aber betont, dass es nicht so viele Werteveränderungen gäbe wie in Cataclysm.

Kaffeklatsch


Zauberwiderstand
Zauberwiderstand wird es mit Mists of Pandaria nicht mehr geben. Es wird keinerlei Verstärkungszauber oder nur noch wenig Ausrüstung mit Zauberwiderstand im Spiel existent sein. Ebenso wird auch der Zauberdurchschlag aus WoW entfernt.

Trefferchance und Waffenkunde
Trefferchance und Zaubertrefferchance werden zukünftig zusammengefasst. Die Trefferchance wird von nun an sowohl Nahkampf- als auch Zauberangriffen nützlich sein. Waffenkunde wird die Chance des Gegner vermindern, euren Zauber- oder Nahkampfattacken auszuweichen und anschließend seine Chance zu parieren reduzieren. Waffenkunde sowie Trefferchance werden als Prozentwert dargestellt. Die Nahkampf- und Zaubertrefferchance werden vereinheitlicht. Die Chance mit Zaubern zu verfehlen entpricht der Summe der Chancen des Gegners, von Nahkampfangriffen verfehlt zu werden und auszuweichen.

Beispiel:
  • Gegen eine gleichstufige Kreatur hieße das: 6 % Chance, mit Zaubern zu verfehlen, 3 % Chance, mit Nahkampfangriffen zu verfehlen, 3 % Chance, dass ausgewichen wird, 3 % Chance, dass pariert wird (nur von vorne), 3 % Chance, dass geblockt wird (nur von vorne).
  • Gegen eine höherstufige Kreatur/einen Boss (+3) hieße das: 15 % Chance, mit Zaubern zu verfehlen, 7,5 % Chance, mit Nahkampfangriffen zu verfehlen, 7,5 % Chance, dass ausgewichen wird, 7,5 % Chance, dass pariert wird (nur von vorne), 7,5 % Chance, dass geblockt wird (nur von vorne).

Distanzangriffen kann ausgewichen werden. Jäger werden zukünftig von Waffenkunde profitieren und auch über die passende Ausrüstung verfügen.


Blocken
In Zukunft wird die Blockchance für jeden Angriff separat berechnet. Das bedeutet, dass erst bestimmt wird, ob ein Angriff fehlschlägt, pariert oder ihm ausgewichen wird, bevor die Chance eintritt, diesen zu blockieren. So möchte man Blocken einen gewissen Wert verschaffen, also wird blocken umso wertvoller wenn man einem Angriff entgeht oder nicht. Desweiteren wird der Blockwert eine abnehmende Wirkung haben. Das bedeutet nicht, dass der Blockwert gesenkt wird, wenn ihr ihn erhöht sondern dass er nicht extrem in die Höhe steigt, wenn ihr ihn verbessert. Schutzkrieger und -Paladine werden eher nicht das Blockmaximum erreichen. Ausnahmen sind auch hier vorübergehende Effekte wie Proccs der Meisterschaft oder durch Schmuckstücke. Aus diesem Grund werden Block-Tanks mit MoP neu ausbalanciert und auch die Fähigkeiten “Schildblock” und “Schild der Rechtschaffenden” werden in Mists of Pandaria geändert.

Kritische Treffer
Der Ausgangswert für für alle kritischen Treffer liegt bei x 2,0. Es wird zwar auch wenige Ausnahmen geben, wo sich der Schaden erhöhen kann, aber grundsätzlich ist für kritische Treffer aller Zauber und Fähigkeiten der doppelte Schaden vorgesehen. Zauber von Verstärkungsschamanen und Schurkengifte werden bei kritischen Treffern doppelten Schaden anrichten. Schurken verwenden für ihre Gifte übrigens die Nahkampftrefferchance.

Abhärtung
Dieser Wert wird zukünftig nicht mehr Abhärtung sondern in “Verteidigung PvP” oder womöglich auch in “PvP-Verteidigung” umbenannt. Jeder Spieler wird einen Verteidigungsgrundwert von 30% erhalten, ebenso werden alle Charaktere einen Ausdauergrundwert besitzen. Zusätzlich zur Verteidigung wird PvP-Ausrüstung den Wert “Macht” verfügen. Dieser Wert wird den Schaden als auch die Heilung im PvP erhöhen. Gegner mit PvE-Asurüstung werden also mehr Schaden erleiden als solche, die mit PvP-Ausrüstung ausgestattet sind. Außerdem soll es für Spieler einfacher werden, die Werte dem PvP-Equip zukünftig zuzuordnen. Macht oder auch die PvP-Verteidigung sollen sich also nicht gegen Kreaturen in Instanzen oder Schlachtzügen auswirken. Die Gegenstandsstufen der PvP-Ausrüstung wird geringer sein als die der PvE-Ausrüstung, aber die neuen Werte sollen zukünftig dafür sorgen, dass sich diese Ausrüstung ganz klar gegen die PvE-Rüstung durchsetzt. Die PvP-Werte werden im Budgetierungssystem allerdings kostenlos sein, also Werte wie Stärke oder Tempo werden nicht gesenkt, um PvP-Spielern auch die Möglichkeit zu erleichtern an PvE-Kämpfen teilzuhaben. Damit möchte Blizzard verhinden, dass sich Spieler zwischen PvP und PvE entscheiden müssen.

Das ganze Werte-System wird aber derzeit noch überarbeitet. Man setzt auch viel auf das Feedback der Spieler, was funktioniert und was nicht, die die Veränderungen in der Beta testen werden.

Was haltet ihr von den Veränderungen? Teilt uns eure Meinung im Forum mit!

Hier geht es zu den offiziellen News »
gamona sucht dich!
gamona sucht dich
Warlords of Draenor Teaser
WoD Vorbestellung
Hearthstone Teaser
Heroes of the Storm-Teaser
Umfrage

Seid ihr heiß auf Warlords of Draenor?

Ergebnis anzeigen »

Loading ... Loading ...
 
... wir auf unserer Seite auch alle Infos rund um das Online Strategie-Kartenspiel Hearthstone: Heroes of Warcraft bereithalten? Schaut sie euch hier an!
AEONIUM
mySigs
mySigs.de
Facebook
Interessantes und Ungewöhnliches rund um World of Warcraft