Weltweit 11 Mio Spieler zocken etwa 50 Milliarden Stunden WoW

“Man’o’Meter” dachten wir uns, als diese News bei uns eingeflogen sind. Während der 7-jährigen Laufzeit von World of Warcraft haben ca. 11 Millionen Spieler, wie ein Analyst berechnet hat, etwa 50 Milliarden Stunden in WoW verbracht, was eine Gesamtlaufzeit von ca. 5,9 Millionen Jahren entspricht! Ein heutiger WoW-Zocker sei rund 34 Jahre alt und spiele etwa 18 Stunden pro Woche.

Nebenher bemerkt scheinen Studien bezüglich Video- und Computerspiele immer moderner und vor allem interessanter für die Wissenschaft zu werden. So haben Redakteure des Wall Street Journals berichtet, dass man in mehreren Untersuchungen und Tests an verschiedenen Universitäten herausgefunden habe, dass das Spielen sowohl Kreativität, die Wahrnehmung als auch die Entscheidungsfindung postiv beeinflusst.

Wenn ihr sehr action-lastige Spiele zockt, könnt ihr euch glücklich schätzen. Studien zufolge treffen Spieler dieser Games ihre Entscheidungen bis zu 25% schneller als andere, die weniger zu actionbasierten Spielen greifen. Geschulte Zocker könnten sich zum Beispiel 6 Dinge gleichzeitig merken ohne den Überblick zu verlieren, während 4 Dinge zur gleichen Zeit eher der “Multitasking-Standard” sind. Eigenschaften, wie eine optimiertere Hand-Augen-Koordination sind genauso positiv zu nennen, wie etwa die verbesserte Fähigkeit nachts Auto zu fahren. Dabei kommt es hier nicht auf das Alter an, die Tests wurden durchweg an verschiedenen Altersstufen durchgeführt. Wie wir euch neulich schon berichteten, erzeugt auch bei älteren Menschen jenseits der 60 das Spielen durchweg einen positiven Effekt.

Zocken macht schlau – wenn das keine gute News sind!

Quelle: Wall Street Journal »

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (15) »