Mists of Pandaria Beta: Dungeonbrowser, Questen und Buffanzeige

Nach einigen Tagen in der Beta wollen wir euch heute ein paar Dinge am Interface präsentieren, die uns aufgefallen sind.

Als eine der ersten Sachen ist uns aufgefallen, dass uns Blizzard das Questen weiter erleichtern möchte. So kann man auf der Weltkarte nahe Questgeber durch ein Ausrufezeichen erkennen. Weiterhin werden die NPCs und einige feststehende Objekte, mit denen man in den Quests interagieren muss, hervorgehoben. Auf der Minimap seht ihr an ihren Plätzen Sprechblasen oder Zahnräder, die ihr schlussendlich auf über den Questzielen wiederfinden könnt.

Im Zuge der Entscheidung zum Mega Damage erhalten alle Werte über 4 Stellen ein Komma als Trennung der Tausender. Statt 234000 bekommt ihr nun 234,000 angezeigt. Da bei uns jedoch mit Punkt getrennt wird, dürfen wir im Verlauf der Beta noch mit einer Änderung von Komma zu Punkt rechnen.

Weiterhin ändert sich mit der Einschränkung auf acht Buffs die Buffanzeige. So habt ihr nun eine Abfrage, von wie vielen der acht Stärkungszzauber ihr profitiert. So seht ihr “4/8″, wenn ihr in der Gruppe die Hälfte buffen könnt. Haltet ihr mit der Maus über das Icon seht ihr, welche Buffs ihr habt und welche euch fehlen.

Zu guter Letzt wurden der Dungeonbrowser und das LFR-Tool in einem Fenster vereint, was ihr nun über “I” aufrufen könnt. Links könnt ihr die Art der Gruppensuche auswählen, hier sind neben Dungeon und Raid auch die Szenarien zu finden. Ein weiterer Tab (noch ausgegraut) führt euch wahrscheinlich zur Anmeldung für die Herausforderungen.

Wie findet ihr diese Anpassungen und neuen Features beim Questen?

Hier findet ihr alle bisherigen Interface-Änderungen in der Übersicht »