WoW China & Korea: Developer Interview und Server Merges

Auch in den offiziellen World of Warcraft-Foren der chinesischen und koreanischen Versionen ist es nicht still. Am 5. Juni wurde ein Server Developer Interview veröffentlicht, dass sich vor allem mit Änderungen in Mists of Pandaria beschäftigt.

Zum Thema Raids und Instanzen wurde gesagt, dass es keine Questreihen geben wird, die vor einem Raid absolviert werden müssen. Sollten die Weltbosse gut angenommen werden, werden mit den Content-Patches weitere folgen.

Das Thema Quests und tägliche Quests ist für MoP besonders interessant. Die Entwickler haben für Pandaria ca. 1300 Quests designt, wovon etwa 300 Dailies sind! Nur ganz wenig sind davon an Horde oder Allianz gebunden (etwa 200), so dass der Großteil als neutrale Quest allen Spielern zugänglich ist. Natürlich werden sich die täglichen Quests abwechseln, so dass ihr ungefähr 48 Level 85+ Dailies zur selben Zeit annehmen könnt, vorausgesetzt ihr habt die neuen Ruffraktionen alle auf ehrfürchtig gesteigert.

Die Erfolge für Meister der Lehren von Pandaria werden so abgeändert, dass ihr nicht eine bestimmte Anzahl an Quests beenden müsst, sondern eine Anzahl von Questreihen.

Weiterhin war zu erfahren, dass ihr Pandaria durch Portale erreichen werdet und für alle Mogg-Begeisterten werden die Beschränkungen für Haupthandwaffen aufgehoben.

Zwei weitere wichtige Beiträge betreffen Serverzusammenlegungen von koreanischen bzw. chinesischen Servern. Im Zuge eines Gaming Environment Optimization Programs werden diverse Server zusammengelegt. Am 5. Juni begann Phase 2 dieses Vorhabens und in nächster Zeit werden die alten, niedrigbevölkerten Server heruntergefahren. Spieler, die nach dem Herunterfahren ins Spiel zurückkehren, können über die Webseite den Transfer auf die neuen Server vornehmen.

Quelle (Developer Interview): chinesisches Forum und englische Übersetzung
Quelle (Server Merges): koreanisches Forum, chinesisches Forum