World of Warcraft: Kleine Freuden zu Patch 5.0.4

Seit gestern finden sich die Spieler in die mit Patch 5.0.4 eingeführten Änderungen an den Talenten und Mechaniken ein. Daneben gibt es jedoch noch ein paar unauffälligere Änderungen, die wir euch aber nicht vorenthalten wollen.

Zu allererst könnt ihr euch nun die neuen Versionen vom Flammenschlund, dem Scharlachroten Kloster und Scholomance ausprobieren.

Seid ihr in einer Gilde, werdet ihr bemerken, dass die neuen Gildenboni aktiv sind und damit die Kesselunterstützung und der Gruppen-Port weggefallen sind. Die Caps für Gildenruf und -erfahrung sind außerdem weggefallen und ihr erhaltet nun unabhängig vom Level des Charakters den gleichen Wert Ruf bzw. Erfahrung. Das hilft vor allem familiären Gilden oder jene, die vor allem aus niedrigstufigen Charakteren bestehen (Levelgilden).

Das Cap für die täglichen Quests wurde entfernt und ihr könnt nun jeden Charakter aus egal welcher Entfernung betrachten, solange ihr ihn ins Ziel nehmen könnt.

Haustiersammler werden sich darüber freuen, dass sie den Fuchswelpen aus Tol Barad nun gegen 200 Belobigungsabzeichen von Tol Barad erhalten können und das Mountain Dew Promotion-Pet, der Kriegsbot, könnt ihr beim Spielzeughändler eures Vertrauens für 500g erstehen.

Alle Noggenfogger Elixier-Nutzer werden jubeln, denn ab sofort könnt ihr als Skelett auch Reittiere benutzen. Dasselbe gilt übrigens auch für die Mondkingestalt des Druiden.

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (13) »