WoW Mists of Pandaria: Einmal werden wir noch wach!

Vor knapp 8 Jahren, am 23. November 2004, gingen die World of WarCraft-Server in den USA erstmalig an den Start, und in der morgigen Montagnacht werden wir in Mists of Pandaria einen weiteren neuen Kontinent erobern!

Obwohl wir dann bereits in der vierten Erweiterung sind, ist die Faszination des grössten MMOs aller Zeiten – allen Unkenrufen zum Trotz – ungebrochen. Mit Pandaria wird Azeroth in punkto Landmassen “komplett”, aber die Geschichte ist es längst nicht. Ganz im Gegenteil, auch in der virtuellen Welt der Kriegskunst scheinen sich die grossen Konflikte zu wiederholen, denn die Allianz und die Horde fallen nach den brüchigen Pakten im Kampf gegen die Brennende Legion, den Lichkönig und Todesschwinge abermals übereinander her. Ein Kreis schliesst sich. Lauscht noch einmal genau den einleitenden Worten im nachfolgend verlinkten WoW Classic Teaser Trailer.


“Und wieder lässt der dumpfe Klang der Kriegstrommeln die Erde erbeben …”
Sind Azeroth und seine scheinbar unbelehrbaren Bewohner nun endgültig dem Untergang geweiht, weil sie der Brennenden Legion erneut Tür und Tor öffnen? Wir erinnern uns: Der gefallene Titan Sargeras, Schöpfer und Anführer der Legion, lauert ja immer noch irgendwo da draussen im Wirbelnden Nether, um die World of WarCraft auszulöschen (Anm.: Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass ausgerechnet ein “Titan” unser geliebtes MMO kaputt machen will). Nein, dazu wird es nicht kommen, liebe Leser, denn DAS wäre genauso sterbenslangweilig als wenn 2012 die Welt untergehen würde. Hinter den Nebeln von Pandaria wartet nämlich nicht nur zu erobernde Landmasse auf die beiden Streithähne, sondern auch schwarz-weisse Bärenmenschen, die absolut keinen Bock auf Stress und Zoff haben, Kung Fu-Sparringskämpfe mal ausgenommen. Und da die ausser Muskelschmalz zusätzlich Hirn besitzen und wichtige Lebensweisheiten mitzuteilen haben – siehe das folgende Video – wird die Geschichte letztlich doch noch gut ausgehen.


“Für uns ist die wahre Frage wie folgt: Wofür lohnt es sich zu kämpfen?”
Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon riesig auf den neuen Kont(in)ent und weitere Abenteuer. Cory Stockton bemerkte just in einem Interview mit den Kollegen von Curse: “It feels great to have a continent again.” Dem stimmen wir zu, lieber Cory, und das nächste Mal hätten wir dann gerne einen ganz neuen Planeten! 😉