Wilder, ick hör dir trapsen! – So zähmt ihr Portent & Savage

In Mists of Pandaria haben die Entwickler bezüglich der zähmbaren Wildtiere freilich auch wieder an die Jäger gedacht und neben den üblichen Wald- und Wiesenmobs einige seltene, begehrenswerte Exemplare mit besonderem Look auf die Spielwelt losgelassen.

Portent – Den “Madexx” von Pandaria gibt’s auch in 4 Farben!
– Klick für mehr Bilder & Karten –

Die beiden Schönheiten, die wir euch heute vorstellen wollen, sind der gepanzerte Steinquilen Portent und der weisse Tiger Savage (dt. Wilder) aus der neuesten Generation der gestreiften Raubkatzen. Wie ihr sie aufspürt, lest ihr im folgenden Blog. Viel Glück bei der Jagd!


Portent und Savage sind die ersten WoW Jägerpets, die ihr selbst aufspüren müsst. Hier die Fakten, die für beide zutreffen:

  • Portent und Savage sind unsichtbar (Schleichmodus), hinterlassen aber gut sichtbare Spuren entlang ihrer Route (siehe die Bildergalerie oben)
  • Die Spuren sind (derzeit) umgekehrt, d.h. das Pet bewegt sich entgegen der vermeintlichen Laufrichtung
  • Die Spuren können nur von Jägern gesehen werden
  • Die Pets sind nicht angreifbar (können nicht getötet werden). Ihr müsst sie lediglich als Erster entdecken und mittels Wildtier zähmen für euch “taggen”
  • Die Respawnzeit nach der letzten Zähmung beträgt 2 Stunden

Habt ihr die Spur ausgemacht, folgt ihr den gut sichtbaren Tatzen (derzeit) in umgekehrter Richtung bis die Fährte endet. Dann wartet ihr bis die nächste Tatze erscheint und setzt ein Leuchtfeuer an der Stelle, wo ihr die übernächste in etwa erwartet. Das Pet sollte nun durch das Feuer enttarnt werden. Danach noch schnell ein Mal des Jägers setzen (verhindert erneutes Schleichen), und die Zähmung kann beginnen. Die Karten mit den Laufwegen der beiden raren Pets findet ihr in der Bilderserie oben!

Portent

Nachfolgend die Fakten zum raren Steinquilen Portent:

  • Portent benötigt Level 90 zur Zähmung.
  • Gattung: Quilen (Exotisch, benötigt Tierherrschaft-Spezialisierung)
  • Besonderheiten: Ist (derzeit) das einzige gepanzerte Steinquilen-Modell, taucht zufällig in 4 verschiedenen Farben auf (grün, rot, blau, lila), besitzt als Exote die Fähigkeit Ewiger Wächter (“Battle Rez” mit 10 Min. Abklingzeit)
  • Aufenthaltsort: Tal der ewigen Blüten
  • Wenn ihr noch nicht bei der Fraktion Der Goldene Lotus gequestet und die “Phasen” des gesamten Tals erschlossen habt, verschwindet Portent vorübergehend im westlichen Teil. Dann heisst es warten bis die Spur im Osten wieder sichtbar wird.

Savage (dt. Wilder)

Die Fakten zum raren weissen Pandaria-Tiger Savage (dt. Wilder):

  • Savage benötigt Level 85 zur Zähmung.
  • Gattung: Katze (Pandaren-Tiger)
  • Besonderheiten: Deutlich verfeinertes Modell im Vergleich zu älteren Raubkatzen in WoW, ist (derzeit) der einzige weisse Pandaren-Tiger
  • Aufenthaltsort: Jadewald
  • Die Fährte von Savage ist im (dunkel)grünen Jadewald deutlich schwerer auszumachen als im hellen Tal der ewigen Blüten

Die sehr beliebten Spirit Beasts (dt. Geisterbestien) gibt es in Pandaria momentan noch nicht. Wir hoffen aber, dass Blizzard spätestens ab Patch 5.1 wieder neue geisterhafte Begleiter bringt. Kleiner Tipp für die Entwickler: Über einen zämbaren Abkömmmling des mächtigen weissen Tigers Xuen – ähnlich Harkoa/Loque’nahak in WotLK – würden sich sehr viele Jäger freuen, gerne auch mit “Taming Challenge”! :)