Mists of Pandaria: Interview mit Seita (DREAM Paragon)

Die Jungs von Manaflask hatte die Chance Seita, den Gildenleiter der Gilde DREAM Paragon zu interviewen. DREAM Paragon legten einen exzellenten Start hin, auch wenn sie aktuell nur noch im 10er Raid-Progress unterwegs sein können.

Jedoch ergatterten die Jungs gestern den World-First im Mogu’shangewölbe (wir berichteten).

Zunächst wird natürlich der Schwierigkeitsgrad thematisiert, welcher laut Seita, doch ein wenig schwerer hätte ausfallen können. Des Weiteren hätte er sich natürlich mehr Konkurrenz im 10er Progress gewünscht. Seita bestätigt auch die Meinung vieler Spieler, dass der 10er defintiv einfacher sei als die 25-Mann Version, jedoch sei es ihnen leider nicht möglich gewesen ein passendes Kader aufzustellen. Er hätte die 25-Mann Fassung definitiv der 10-Mann Fassung vorgezogen.

Der schwerste Boss bzw. der Boss an dem DREAM Paragon am längsten nagten, waren die Geisterkönige, welche laut Seita auch zu den mitunter schwersten Bossen im heroischen Modus gehören. Jedoch hätten die Bosse ab den Geisterkönigen schwerer werden können, was leider nicht der Fall gewesen sei.

Das komplette Interview könnt ihr hier lesen »