Blizzard Quartalszahlen: Mehr als 10 Millionen Abonnenten

Einmal im Vierteljahr müssen sich die Verantwortlichen bei Activision Blizzard den Fragen der Aktionäre stellen und dabei ihre Zahlen auf den Tisch legen. Die gestern Abend abgehaltene Quartalskonferenz wurde dabei auch von uns mit Spannung erwartet, da hier erstmals nach dem Release von Mists of Pandaria Abo-Zahlen zu WoW genannt wurden.

Und Blizzard hat Grund zur Freude. Nicht nur, dass der gesamte Konzern seinen Umsatz und Gewinn steigern konnte, auch die Abo-Zahlen des größten MMORPGs auf dem Markt haben sich wieder “erholt”. Denn nachdem WoW kurz vor Release von MoP noch auf knapp 9 Millionen Abonnenten abgesunken war, konnte man nun wieder die 10 Millionen-Grenze knacken. Neben dem Erfolg von Mists of Pandaria und dem durchweg positiven Feedback der Spieler, hat sicherlich auch der gleichzeitige Launch in China mit zu diesem Erfolg beigetragen.

Denn MoP war das bisher erste Addon, welches auch in diesem Land ohne Wartezeiten und Probleme mit den Behörden veröffentlicht werden konnte. Wie man gestern Abend erfuhr, spielen zeitweise mehr als eine Millionen Chinesen gleichzeitig WoW. Wir freuen uns, dass es dem Spiel nach der doch teils harten Kritik an Cataclysm weiterhin sehr gut geht und freuen uns auf weitere Jahre in Azeroth. Weitere interessante Details aus der Konferenz: Das erste Addon zu Diablo 3 ist in Arbeit und das Spiel hat sich bisher mehr als 10 Millionen mal verkauft.

Quelle: Pressemitteilung von Activison Blizzard