Mists of Pandaria: Interview mit Ion Hazzikostas auf der BWC

Am vergangenen Wochenende fand die Battle.net World Championship in Shanghai statt und im Zuge eben jener Veranstaltung wurde Lead Encounter Designer Ion Hazzikostas an den Interviewtisch geladen und beantwortete einige Fragen zu Patch 5.1, dem Herausforderungsmodus und der Hexenmeister-Questreihe.

So bestätigt Hazzikostas, dass mit Patch 5.2 der nächste große Schlachtzug ansteht, jedoch kann er uns derzeit noch keine Informationen zu diesem geben. Des Weiteren stellt er fest, dass das Schwarze Tempel-Szenario, welches aus den PTR Daten extrahiert wurde, kein Szenario ist. Es stellt die neue Hexenmeister-Questreihe dar, ähnlich der aktuellen Mönch-Quests, in denen die Mönche ihre Fertigkeiten festigen müssen.

Ob nun das lang erhoffte grüne Feuer als Belohnung winkt, dazu äußerte sich der Lead Encounter Designer nur mit einem “Vielleicht?”. Außerdem spricht Hazzikostas das Thema “Weltbosse” an und lässt durchblicken, dass man mit der Schwierigkeit von Galleon absolut nicht zufrieden ist. Dieser sollte sich eher wie die alten Drachen in Classic anfühlen und auch von der Mechanik her einiges schwerer sein. Bisher geht es jedoch nur darum, wer ihn zuerst tappt und aus dem Leben haucht.

Laut Hazzikostas hätte man mit Galleon eine wichtige Lektion gelernt, die man auf zukünftige Weltbosse anwenden würde. Man plane bereits in der Zukunft weitere Weltbosse zu veröffentlichen, diese sollen von der Schwierigkeit her jedoch Top-Spielern vorbehalten sein, ähnlich Verdammnislord Kazzak in Burning Crusade.

Quelle: MMOChampion

Jetzt im Forum über dieses Thema diskutieren (2) »